24.03.2016, 11:22 Uhr

Ein Dankeschön an das Rote Kreuz Leoben

Stadtrat Reinhard Lerchbammer überreichte im Namen der Allgemeinheit einen Dankeschön-Geschenkskorb an Josef Himsl und Florian Bernt vom Roten Kreuz Leoben. (Foto: KK)
LEOBEN. Vor allem in der Zeit der Feiertage muss man den Sanitäterinnen und Sanitätern des Roten Kreuzes für die von ihnen zur Verfügung gestellte Zeit danken, die sie ansonsten zu Hause mit der Familie verbringen würden. Stadtrat Reinhard Lerchbammer überreichte dem Bezirksgeschäftsführer Josef Himsl und Freiwilligenvertreter Florian Bernt einen Geschenkskorb für den großartigen Einsatz der Helfer des Roten Kreuzes Leoben. „Ich wollte einfach einmal stellvertretend für alle Bürgerinnen und Bürger Danke sagen, dass das Rote Kreuz immer, rund um die Uhr, für einen da ist“, sagt Lerchbammer.

Lerchbammer ist selbst als Notfallsanitäter freiwillig aktiv beim Roten Kreuz und hatte die Idee dieses speziellen Geschenkkorbes. „Ich wusste einfach durch meine eigene Tätigkeit, dass viele freiwillige sowie auch hauptberufliche Mitarbeiter oft für sich oder die ganze Mannschaft kochen. Ein geselliger Zeitvertreib, bei dem der Dienst gleich doppelt so viel Freude macht. Eine neue Kochausrüstung samt Besteck ist sicherlich etwas, mit dem alle auf der Dienststelle viel Freude haben“, meint Lerchbammer.
„Ich finde es einfach großartig, dass unser freiwilliger Notfallsanitäter, neben seiner Tätigkeit als Stadtrat und Student, immer noch Zeit findet bei uns Dienst zu verrichten und mit diesem Geschenk macht er nicht nur mir durch seine viele Zeit, sondern auch allen Mitarbeitern eine Freude – Danke!“, sagt Josef Himsl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.