19.04.2016, 13:35 Uhr

Ein neues Marketingkonzept muss HAIR

Michelle Schwab, Daniela Schelch, Birgit Kohlhofer (Salon Birgit's Beauty), Jennifer Gruber, Stefanie Mann (v.l.) (Foto: HLW)
LEOBEN. Vier Schülerinnen der HLW Leoben – Michelle Schwab, Stefanie Mann, Jennifer Gruber und Daniela Schelch – beschäftigten sich im Rahmen ihrer Diplomarbeit mit Marketing und dem Thema "Schönheitswahn". In Kooperation mit dem Frisör- und Beautysalon „Birgit’s Beauty“, der von Birgit Kohlhofer in St. Marein im Mürztal geführt wird, erarbeiteten sie ein neues Marketingkonzept. Mit dem Ziel, den bestehenden Kundenkreis erweitern und vor allem ein junges Publikum anzusprechen.

Marktforschung

Um mehr über die allgemeinen Frisörgewohnheiten der Bevölkerung zu erfahren, betrieben die Jugenendlichen primäre Marktforschung und ermittelten die aktuelle Marktsituation. Daraus ging hervor, dass viele Jugendliche eine Website nutzen würden, um sich über einen Salon zu informieren. Darauf basierend erstellten die HLW-Schülerinnen eine Website, die das Unternehmen im Internet repräsentiert und einen Flyer, der auf den Onlineauftritt aufmerksam macht.

Schönheitsideal

Ziel der jungen Damen ist es, der Gesellschaft ein reales Schönheitsbild zu vermitteln und darauf hinzuweisen, dass das in den Medien vermittelte Schönheitsideal nicht der Wirklichkeit entspricht. Darum kreierten sie ein sogenanntes „Lookbook“. Dieses beinhaltet inspirierende Kundenfotos sowie allgemeine Informationen über den Salon. Zahlreiche Frauen, Männer und Kinder erklärten sich bereit, bei dem Projekt mitzuwirken und ließen sich für Vorher-Nachher-Bilder, Styling-Varianten und Typveränderungen fotografieren.

Diplomarbeit

"Vier ambitionierte Schülerinnen haben ein großartiges Projekt realisiert", betont HLW-Direktor Hans Georg Gottsberger. Die Arbeit wurde im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung der Prüfungskommission sowie interessierten Gästen an der HLW Leoben präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.