05.09.2016, 10:08 Uhr

Die Bergrettung probte den Ernstfall

Bergrettungleute bei der Einsatzübung in der Vordernberger Mauer. (Foto: Patrick Kovacic)

Die Bergrettungsortsstelle Vordernberg organisierte eine Gebietsübung.

VORDERNBERG. Am vergangenen Wochenende trafen sich die Kameraden der Bergrettungs-Ortsstellen Trofaiach, Mautern, Leoben und Vordernberg im Bereich der Vordernberger Griesmauer, um für den Ernstfall zu üben. Im Stationsbetrieb wurden sowohl Grundkenntnisse aufgefrischt als auch neueste Erkenntnisse an die Bergretter weitergegeben. Auf dem Programm standen unter Anderem das Handling der Rettungstrage UT 2000, Aufbau und Begehen eines Seilgeländers, eine Kapperbergung mit dem Dyneema-System, eine Bergung nach oben mittels Seilwinde, Standplätze, Verankerungen und Flaschenzüge.
Die Organisation der diesjährigen Gebietsübung übernahmen die Kameraden der Ortsstelle Vordernberg. Die Bergrettung Leoben unterstützte den Mannschafts-Transport mit ihrem neuen Landrover Defender und dem ATV-Quad. Die organisatorische Basis wurde in der Leobner Hütte eingerichtet. Dort ließen die Kameraden den Übungstag mit einer verdienten Stärkung ausklingen.

Text und Fotos: Patrick Kovacic
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.