27.07.2016, 00:30 Uhr

Großartige Frauen im Mittelpunkt

Edith Kramers "Heumandln" ist eines der ausgestellten Werke im Kammerhofmuseum. (Foto: E. und f. Klier)
Am 29. Juli eröffnet das Kammerhofmuseum eine neue Austellung rund um zwei Frauen, die Ende der Dreißigerjahre aus Österreich emigrierten.
Edith Kramer war Künstlerin und Pädagogin - mit ihrem Stil nimmt sie einen eigenen Platz in der Klassischen Moderne des vergangenen Jahrhunderts ein und gilt als Mutter der Kusttherapie. Eugenie Schwarzwald war eine Reformpädagogin, deren Ideen zur Verbesserung der Schule heute noch aktuell sind. Während sich die „Schwarzwald-Ausstellung“ mit dem nachhaltigen Wirken der Pädagogin beschäftigt, ist die „Kramer-Ausstellung“ dem Schaffen der Künstlerin gewidmet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.