23.09.2016, 09:48 Uhr

B317: Kontrollen bald auch nachts

Bei regelmäßigen Schwerpunktkontrollen überprüft die Polizei Lkw-Berechtigungen und mögliche Überschreitungen. Foto: BH Murau

Unberechtigte Lkws sollen auf der B317 zwischen Scheifling und Neumarkt weiter minimiert werden.

NEUMARKT. Immer wieder sorgt der Schwerverkehr auf der B317 zwischen Scheifling und Neumarkt für Diskussionsstoff. Das Nachtfahrverbot wurde 2006 durch ein generelles Fahrverbot für Lastkraftfahrzeuge mit einem höchst zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen ersetzt. Ausgenommen ist Ziel- und Quellverkehr. Heißt: Lkws, die in oder aus den Bezirken Murtal, Leoben, St. Veit und Tamsweg liefern, dürfen die B317 nutzen.

Merklicher Rückgang

Trotzdem fahren noch immer zahlreiche Laster durch Neumarkt - berechtigterweise, was die Schwerpunktkontrolle vergangene Woche in Dürnstein gezeigt hat. „Von 106 kontrollierten Lkws waren nur sechs nicht berechtigt“, berichtet Fritz Sperl von der Bezirkshauptmannschaft Murau. „Für uns ein Zeichen, dass der Lkw-Verkehr stark und merklich zurückgeht.“ Drei- bis viermal jährlich finden diese Schwerpunktaktionen statt, zusätzlich zu den Kontrollen des Bezirksverkehrsdienstes und der Polizeiinspektionen. Überprüft wird nicht nur die Berechtigung, sondern auch Bereifung, Beladung und sonstige mögliche Übertretungen.

Umkehren - die härteste Strafe

Diesmal konnten zwar nur 106 Lkws kontrolliert werden, unterwegs sind laut Zählungen aber täglich über 1.000. „Es spricht sich natürlich schnell herum, dass wir kontrollieren“, schmunzelt Sperl. Abgesehen davon zeigen die Kontrollen ihre Wirkung, was die Statis-tik beweist. Im Jahr 2006 sind täglich mehr als 3.000 Lastwägen über die B317 gefahren.
Das ist für die Bezirkshauptmannschaft aber kein Grund, einen Gang herunterzuschalten. Nach wie vor steht die Bemühung an vorderster Stelle, die nicht berechtigten Fahrer weiter zu minimieren und für weniger Schwerverkehr zu sorgen. „Der Parkplatz, an dem die Überprüfungen stattfinden, wurde neu asphaltiert und eine Beleuchtung kommt dazu. Dann können wir künftig auch nachts kontrollieren.“ Was den Fahrern blüht, die unerlaubter-weise auf der B317 unterwegs sind? „Anzeigen, Geldstrafen, manchmal müssen sie sogar umkehren - das ist für viele wohl die schlimmste Strafe.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.