23.06.2016, 10:01 Uhr

Auf dem Sprung in den Weltcup

Lisa-Marlen Eisenbeitl möchte nächste Saison im Weltcup starten. Foto: Karoline Ernst
FOHNSDORF. Schon im zarten Alter von drei Jahren fuhr Lisa-Marlen Eisenbeitl ihre ersten Schirennen. In den folgenden Jahren fand sie immer mehr Spaß am Schisport. Nach der Volksschule wechselte sie in die Schihauptschule nach Murau. „Da hat es dann eigentlich erst so richtig begonnen“, erzählt die hübsche Spitzensportlerin. Danach ging sie nach Bad Hofgastein (Salzburg) in die Schihotelfachschule. Dort konnte sie zu ihrer Schiausbildung noch die Ausbildung zur diplomierten Hotelkauffrau machen. „Erst dort wurde mir bewusst, wie schwierig der Schisport eigentlich ist und wie schwer es ist, in den A-Kader zu kommen“.

Teuer

Über Jahre hinweg hörte sie in ihrem Umfeld immer nur „das geht nicht, das ist zu teuer, du schaffst den Sprung sowieso nicht“. Aufgeben liegt aber nicht in der Natur der 19-Jährigen. „Mein Motto in den letzten Jahren war immer „Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon längst verloren“. So richtig „der Knopf aufgegangen“ ist ihr in der Schisaison 2015/2016, in der sie in der FIS-Liga vorne mitfahren konnte und den Sprung in den Nachwuchskader zu schaffen hoffte. Leider wurder der just in diesem Jahr vom ÖSV aufgelöst.

Herausforderung

„Meine ersten Gedanken waren: Wie soll ich das jetzt weiter schaffen?“ Das ist nämlich auch eine finanzielle Herausforderung für den Schinachwuchs, weshalb Lisa-Marlen auch auf der Suche nach Sponsoren ist, um ihren größten Traum zu verwirklichen. Der Drang, immer schneller zu fahren als alle anderen, motiviert die junge Fohnsdorferin, die zuletzt wegen einer Verletzung pausieren musste, jetzt aber wieder voll da ist und wie eine Irre trainiert, um auch in der Rennsaison 2016/2017 wieder an ihre hervorragenden Leistungen aus dem Vorjahr anschließen zu können.

Autor: Wolfgang Pfister

Zur Person

Lisa-Marlen Eisenbeitl ist 19 Jahre alt und kommt aus Fohnsdorf.
Eigenschaften: Intelligent, zielstrebig, diszipliniert und hilfsbereit.
Ausbildung: Volksschule Fohnsdorf, Schihauptschule Murau, Schihotelfachschule Bad Hofgastein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.