28.07.2016, 21:31 Uhr

Hanfelden: Ein historisches Bauwerk und viele tausend Geheimnisse

Fotos: Heinz Waldhuber -

Kinokarten des Tonkinos Oberzeiring aus dem Jahre 1961, die Verpackung eines Blutdruck senkenden Medikamentes oder ein Kreuzer aus dem Jahre 1780. Müll im Schloß Hanfelden ? Keineswegs, denn was vor Jahrzehnten an Unrat achtlos auf den Boden des heute stark in die Jahre gekommenen Bauwerkes an der Tauernbundesstrasse in Unterzeiring geworfen wurde, erzählt heute Geschichten. „Interessante Geschichten, die uns viel über die Nutzung des Schlosses im 20. Jahrhundert verraten“, erzählt Claudia Theune, Vorstand des Institutes für historische Archäologie an der Universität Wien. Mit einem sechsköpfigen Mitarbeiterteam hat sie in den vergangenen vierzehn Tagen Feldforschung im Schloß Hanfelden betrieben und nach allem gesucht, was Aufschluß über dessen Nutzung in den vergangenen Jahrhunderten gibt. - Mehr dazu in der kommenden Ausgabe der Murtaler Zeitung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.