11.05.2016, 09:42 Uhr

Der Wein der Neuen Stadt Feldbach

Cuvéetiert aus Weißburgunder und Sauvignon blanc mit feiner Burgunderstilistik und zartgrüner Aromatik untermalt – so beschreibt der Winzer den ersten Wein der Neuen Stadt Feldbach. Der markige Name der Cuvée: Pinot-S. Gewachsen sind die Trauben im Jahr der Gemeindefusion.
Dass Feldbach nun auch einen eigenen Stadtwein hat, freut Bürgermeister Josef Ober sehr. Dass der „Stadtwinzer“ Franz Hutter ihm diesen Wein quasi zum einjährigen Jubiläum zum Geschenk macht, verlieh der Präsentation im Bauernstadl Feldbach seinen ganz besonderen Charme.
„Die fünftgrößte Stadt der Steiermark verdient ihren eigenen Stadtwein“, war Franz Hutter überzeugt. Die von ihm in die Flasche gefüllte Cuvée trägt am Etikett die Nummer eins. Der erste Jahrgang ist gefüllt und wird bereits ab dem Präsentationsabend in folgenden Gastwirtschaften serviert:
Zu bekommen ist der neue Stadtwein mit markantem Etikett ab sofort beim Bauernstadl, im Gasthaus Kleinmeier, in Pfeilers Bürgerstüberl, im Lava Inn, im Badrestaurant und im Gasthaus Hödl-Kaplan. Weitere Stadtwein-Schenken dürften in den kommenden Wochen folgen, sind sich die Gäste nach der Erstverkostung der Cuvée sicher.
Neben dem Feldbach-Karamell und der Feldbach-Potitze ist der Stadtwein nun dar nächste Höhepunkt im kulinarischen Angebot der neuen Stadt. Bürgermeister Josef Ober nach der Verkostung des ersten Glases: „Der neue Feldbacher Stadtwein schmeckt nach mehr.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.