23.08.2016, 19:09 Uhr

Arte-Noah-Preisträger gemeinsam im Atelier

Preisgekrönten Künstlern durfte man bei den Arte-Noah-Ateliertagen in Feldbach über die Schulter schauen.
FELDBACH. 50 Kunstschaffende hatten sich für den unlängst vergebenen Arte-Noah-Award beworben, zwölf taten sich letztlich als Preisträger hervor und trafen sich nun in der Kunsthalle Feldbach. In einem offenen Atelier stellten Dirk Schneider, Traute Macom oder Hans Kraus nicht nur ihre besten Schöpfungen aus, sie stellten direkt vor Ort ein Werk her, das bei der Finissage am Folgetag zum Verkauf stand.
Bildhauer Ludwig Haas, Obmann des Tierschutzvereins Arte Noah, freute sich über die entstandenen Synergien. Es sei gelungen, weniger bekannten, aber nicht minder talentierten Künstlern eine öffentliche Plattform zu geben und den kreativen Austausch zu fördern. "Für einige war das die erste Veranstaltung dieser Art."
Der Verein Arte Noah setzt sich, wie der Name verrät, für den heimischen Tierschutz ein und organisiert regelmäßig karitative Kunstveranstaltungen. Er finanziert unter anderem Erstversorgungen, Kastrationen, Impfungen oder das Chippen herrenloser Tiere.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.