14.06.2016, 06:31 Uhr

Stradener im Parlament

Zur Buchpräsentation „INTEGRATION nach vor DENKEN“ mit einer Vorstellung von Best-practice-Beispielen war eine Delegation der Plattform „Gemeinsam in Straden“ ins Parlament nach Wien geladen.

Wie soll man sich mit dem Neuen, dem „Fremden“ arrangieren? Was können wir von unseren neuen Mitbürger/innen erwarten und was muss getan werden, damit ein möglichst reibungsloses Zusammenwachsen funktioniert? In den Beiträgen dieses Buches wird der Umgang mit Migrant/innen und Integrationsfelder in Österreich näher beleuchtet und Fragen der Erwartungshaltung, Chancen aber auch Herausforderungen analysiert.

Unter den neun Best-practice-Beispielen aus ganz Österreich hatte Plattform-Mitglied Karl Lenz auch die Möglichkeit, die Arbeit der Plattform „Gemeinsam in Straden“ kurz vorzustellen. Autor Johannes Mindler-Steiner, Geschäftsführer des Institutes für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE) war auf die vielfältige Arbeit der Plattform bei einem Gespräch mit Pfarrer Johannes Lang aufmerksam geworden.

Das Buch ist im Fachhandel erhältlich oder kann direkt beim IUFE bestellt werden.

Auf dem Titel-Bild von links: Asylwerber Dawood Ahmady, Dir. Karl Lenz, Buchautor Johannes Mindler-Steiner, Pfarrer Mag. Johannes Lang
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.