10.10.2016, 16:55 Uhr

Acht Tore und eine rote Karte

Bad Radkersburg siegte auswärts gegen Kirchberg verdient mit 5:3.

Im Spitzenspiel der Oberliga empfing Kirchberg den Tabellenzweiten aus Bad Radkersburg. Die Heimelf begann sehr ambitioniert und ging durch Michael Ferstl schon in der zweiten Minute in Führung. Die Gäste ließen sich dadurch aber nicht einschüchtern und konterten postwendend. Topgoalgetter Mitja Flisar versenkte einen Freistoß aus gut 25 Metern im Kasten von Kirchberg-Tormann Florian Wiesenhofer (14.). Die Radkersburger drückten weiter aufs Tempo und durch einen Doppelschlag von Nino Kouter (34.) und Denis Zilavec (39.) erhöhten sie auf 3:1. Knapp vor der Pause erzielte Martin Färber (41.) den Anschlusstreffer für die Hausherren.
Der Trefferreigen setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Nach dem Ausgleich durch Michael Ferstl (57.) stellte Mitja Flisar eine Minute später wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her. Er war es auch, der in der 75. Minute den Endstand fixierte. Weil zwei Minuten später der Kirchberger Dominik Hödl nach einem Foul mit der roten Karte vorzeitig unter die Dusche musste, hatte die Salchenegger-Elf nichts mehr entgegenzusetzen.

Tabellenführung als Lohn

Die Radkersburger hatten mehr vom Spiel, der Erfolg geht in dieser Höhe in Ordnung. Auffällig war die Gefährlichkeit der Mannschaft von Trainer Martin Prosser bei Standards. Mitja Flisar erzielte zwei seiner Tore aus Freistößen und eines nach einem Eckball.
Da der bisherige Tabellenführer Feldbach in Weiz 3:4 verlor, lachen nun die Radkersburger von der Spitze. Fehring liegt fünf Punkte dahinter in Lauerstellung. Diese beiden Teams treffen am kommenden Samstag, 15. Oktober um 18 Uhr in der Parktherme-Arena Bad Radkersburg aufeinander. Gut im Rennen sind auch Ilz und Anger. Die beiden Teams liegen nur sechs Punkte hinter dem neuen Tabellenführer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.