13.10.2016, 10:29 Uhr

Projekt Köflach-Passage in der Zielgerade

Die Köflacher Passage steht kurz vor dem Ankauf durch die Stadtgemeinde Köflach. (Foto: KK)

Die Stadtregierung hat ein genaues Konzept für diesen "Schandfleck".

Die Köflacher Stadtregierung steht in End-Verhandllungen mit der Immorent über den Ankauf der seit Jahren mehr oder weniger leerstehenden Rathaus-Passage. Durch den Erwerb, die Durchführung notwendiger Adaptierungen und die dadurch entstehende Möglichkeit der Verwaltung durch die Stadtgemeinde Köflach wird es möglich sein, die Passage wieder zum Leben zu erwecken. "Wir haben ein genaues Konzept, wie dieses Projekt realisiert und wieder mit Leben gefüllt werden soll, damit dieser Schandfleck endlich der Vergangenheit angehört. Es gibt auch Planungen und Gespräche zu bewirksweiten Projekten, welche in die Passage integriert werden können", so die Stadtregierung.

Vorzeigeprojekte

Dass die Koalition aus ÖVP, FPÖ und SBK längst überfällige Dinge in Köflach angeht und diese in gemeinsamer Arbeit zum Wohle der Stadt realisiert, wird auch von der Bevölkerung sehr wohl honoriert. Vorzeigeprojekte sind die Barrierefreiheit in der Innenstadt, der Umbau des Unteren Hauptplatzes und die Hilfestellung bei Piberstein. "Wir haben dem Stillstand den Kampf angesagt und werden in den nächsten Jahren gemeinsam noch einiges bewegen", freuen sich die Verantwortlichen. Unter anderem ist in Köflach auch ein Motorikpark, ähnlich wie in Gamlitz, im Gespräch.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.