22.05.2016, 19:34 Uhr

Stichwahl: Ergebnis Bundespräsidentenwahl 2016 in Voitsberg

Die FPÖ des Bezirks Voitsberg feierte das großartige Ergebnis für Norbert Hofer bei der Stichwahl. (Foto: KK)

67,47% für Norbert Hofer, 32,53% für Alexander van der Bellen. Der Bezirk Voitsberg brachte eine Zwei-Drittel-Mehrheit des FPÖ-Kandidaten.

Die letzten Wahlgänge haben es schon gezeigt, und bei der Stichwahl bestätigte sich dieser Trend weiter. Der Bezirk Voitsberg hat ein großes "blaues" Wählerpotenzial. Und wenn die Parteien der Mitte wie SPÖ und ÖVP nicht zur Wahl stehen, wie bei dieser Präsidenten-Stichwahl, dann tendieren zwei Drittel der weststeirischen Wähler ins Lager der FPÖ. Bundesweit gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Norbert Hofer und Alexander van der Bellen, die Entscheidung werden erst die Wahlkarten am Montag bringen, ohne Wahlkarten liegt Hofer mit 51,9% der Stimmen vorne, es fehlen aber noch rund 900.000 Wahlkarten.


Satte Mehrheiten

In einigen Gemeinden räumte Norbert Hofer groß ab. So kratzte er in Geistthal-Södingberg mit 79,09% sogar an der 80-Prozent-Marke, nicht viel weniger holte er in St. Martin am Wöllmißberg (76,92%), Stallhofen (74,37%) und Edelschrott (74,39%). Auffallend: In allen vier Gemeinden sitzt ein ÖVP-Bürgermeister am Ruder. Am unteren Ende der Skala liegen die Städte Voitsberg (64,90%) und Bärnbach (64,60%), aber auch hier fiel die Entscheidung klar zugunsten von Norbert Hofer. Wichtig: Bei diesen Ergebnissen sind die Wahlkartenstimmen nicht mitgezählt, diese werden erst am Montag ausgezählt.

Sehr zufrieden

FPÖ-Bezirksparteiobmann Markus Leinfellner versammelte seine Funktionäre an diesem Wahl-Sonntag und strahlte: "Bei diesem Wahlergebnis in unserem Bezirk ist der Wählerwille klar erkennbar. Norbert Hofer konnte in Voitsberg eine Zwei-Drittel-Mehrheit erreichen. Unsere Bürger haben sich klar und deutlich für einen Weg in Richtung „mehr direkte Demokratie“ und weniger EU-Hörigkeit entschieden. Wenn man betrachtet, dass sich sämtliche politische Fraktionen eingehängt und ihre Wähler gegen die FPÖ mobilisiert haben, so muss man hier sagen, dass Norbert Hofer gegen die restliche politische Landschaft angetreten ist und die Hälfte der österreichischen Wähler von sich überzeugen konnte! Ich, als Bezirksobmann der FPÖ, bin stolz auf dieses Bezirksergebnis und möchte mich bei allen Wählern bereits jetzt für ihr Vertrauen bedanken."

Hier die Detailergebnisse:

Bärnbach: Hofer 64,60%. Van der Bellen 35,60%. Wahlbeteiligung 59,85%
Edelschrott: Hofer 74,39%. Van der Bellen 25,61% WB 58,55%
Geistthal-Södingberg: Hofer 79,09%. Van der Bellen 20,91%. WB 60,01%
Hirschegg-Pack: Hofer 70,92%. Van der Bellen 29,08%. WB 56,21%
Kainach: Hofer 72,54%. Van der Bellen 27,46%. WB 63,16%
Köflach: Hofer 66,03%. Van der Bellen 33,97%. WB 62,99%
Krottendorf-Gaisfeld: Hofer 67,78%. Van der Bellen 32,22%. WB 61,65%
Ligist: Hofer 66,30%. Van der Bellen 33,70%. WB 62,04%
Maria Lankowitz: Hofer 65,06%. Van der Bellen 34,94%. WB 62,23%
Mooskirchen: Hofer 68,19%. Van der Bellen 31,81%. WB 62,07%
Rosental: Hofer 66,34%. Van der Bellen 33,66%. WB 58,33%
St. Martin: Hofer 76,92%. Van der Bellen 23,08%. WB 62,04%
Söding-St. Johann: Hofer 65,45%. Van der Bellen 34,55%. WB 59,13%
Stallhofen: Hofer 74,37%. Van der Bellen 25,63%. WB 63,01%
Voitsberg: Hofer 64,90%. Van der Bellen 35,10%. WB 59,82%
Bezirk-Gesamt: Hofer 67,47%. Van der Bellen 32,53%. WB 61,02%






Ergebnis der Stichwahl in der Steiermark.

Weitere Berichte zur Stichwahl finden Sie hier.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.