16.04.2016, 00:25 Uhr

ASK Köflach holt Punkt in Gamlitz

Mit einem Gegentor in der letzten Sekunde kann Gamlitz eine Heimniederlage abwehren. DIe Köflacher hätten sich den Sieg verdient, auch wenn vieles derzeit nicht nach Wunsch läuft.

Starker Beginn des ASK mochart Köflach
Die 150 Zuseher im neuen Weinlandstadion von Gamlitz sahen vor allem in der ersten halben Stunde einen feldüberlegenen ASK mochart Köflach, der nach der Heimniederlage gegen Großklein wieder in die Erfolgsspur zurück wollte. Mit frühem Pressing gelang es, daß die Heimischen in der Offensive kaum zur Geltung kamen, ein einziger Torschuß von Gamlitz im ersten Spielabschnitt. Köflach spielerisch überlegen, aber vor dem Tor gelang leider in der 1. Halbzeit auch nicht viel - logischer Halbzeitstand: 0:0.
Nach Seitenwechsel nahm Ehmann eine gelungene Umstellung vor - ROdler und Hermann tauschten die Plätze und schon bei den ersten Aktionen zeigte der schnelle David Hermann auf der rechten Außenbahn seine Qualität. Philipp Strafner, der als rechter Außendecker fungierte, und Hermann zeigten gute Aktionen und sorgten für mehr Gefahr im Spiel nach vorne. DIego Wendel kam wenig zum Zug, seine Körpereinsätze werden meist mit Foulpfiffen seitens der Schiedsrichter begleitet.

Fehler von Rodler/Lipovac führt zu Elfergeschenk

Ein Abspielfehler in der Abwehr führte in weiterer Folge zu einem Elfergeschenk für Gamlitz - Lipovac musste im Strafraum die N0tbremse ziehen, Marko Kramberger erzielte in der 74. Minute das 1:0 für Gamlitz. DIe Mannschaft antwortete mit Herz und legte sich für die beiden noch einmal ins Zeug - nach drei Minuten kann Strafner und Bratic den schnellen Hermann auf der rechten Seite freispielen - und der junge Ligister lässt sich nicht lumpen - Ausgleich zum 1:1 nach 77 Minuten.
Bratic-Fallrückzieher brachte Führung für Köflach
DIe Köflacher rochen Lunte und legten prompt nach - nach einem 40 Meter-Pass von Honey Sackl in den Strafraum kann Davor Bratic mit einem Fall-/Drehschuß seine Technik zeigen und zum 2:1 einnetzen. "EIn Traumtor, tut mir fürs Selbstvertrauen gut". DIe Köflacher haben in Folge noch eine gute Möglichkeit auf ein drittes Tor, und die Antwort darauf lässt bis zur allerletzten Sekunde warten. Nach einem Freistoß waren alle Spieler im Strafraum der Köflacher, Klaus Fischer konnte einen Abpraller zum 2:2 abstauben. Ein mehr als glücklicher Ausgleich für den SV Gamlitz.

Mit diesem fünften Punkt im Frühjahr aus fünf Runden bleibt Köflach auf Platz 4 der Tabelle. WIldon hat sich mit einem 4:2-Sieg gegen Rein wohl endgültig den Aufstiegsplatz in die LL gesichert.

Mitt

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.