03.04.2016, 12:33 Uhr

Nachbarschaft mit Herz

(V.l.n.r) Bruno Seidl und Birgit Rössl von der Aktiv Fotogruppe, Eva Lassnig, Abteilung Kultur & Marketing der Stadtgemeinde Gleisdorf, Kulturreferent Alois Reisenhofer und Wolfgang Seereiter vom Weltladen Gleisdorf freuen sich über das Projekt und die Zusammenarbeit.
Neuem ein Gesicht geben |
Asylwerber in unserer Gemeinde Willkommen heißen und ihnen ein Gesicht geben – das machen sich die Stadtgemeinde Gleisdorf und die Vereine ZEBRA und iam Gleisdorf zu einer Herzensangelenheit. Am 1. April durfte man anlässlich dieses Vorhabens einer Eröffnungsvernissage im Pfarrsaal Gleisdorf beiwohnen.

Wir sind Nachbarn
Unter dem Motto „Neighbours – Gemeinsam Asyl ein Gesicht geben“ führten steirische Gemeinden mit Asylsuchenden ein Fotoprojekt der anderen Art durch. In Kooperation mit ZEBRA (Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum) und I am Gleisdorf fotografierten unter anderem Bruno Seidl und Birgit Rössl von der Aktiv Fotogruppe Gleisdorf 25 asylsuchende Personen mit ihren Lieblingsgegenständen- und Hobbys. Der Fokus wurde auf das positive Miteinander und die positive Lebensweise der Personen gerichtet - weg vom medialen Zoom auf Probleme und Leiden, hin zu gemütvollen Geschichten und Gesichtern.

Freundschaft

Alois Reisenhofer, Kulturreferent der Stadtgemeinde Gleisdorf, und Wolfgang Seereiter, Leiter des Weltladens Gleisdorf, sind sich über die Wichtigkeit von Projekten mit Flüchtlingen einig. „Wir alle haben eine gute Freundschaft mit den Asylsuchenden geschlossen. Sie haben mit uns dieses Projekt ermöglicht. Der Dank geht auch an die Katholische Pfarrgemeinde, den interkulturellen Verein ZEBRA und die Stadtgemeinde Gleisdorf – gemeinsam haben wir ein großes Herz für Flüchtlinge und eine gute Nachbarschaft“, betont Seereiter.

Ausstellung
Die Bilder der Projekte werden von 01.04. bis 20.04.2016 im Pfarrzentrum Gleisdorf ausgestellt und können jederzeit besichtigt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.