asylsuchende

Beiträge zum Thema asylsuchende

Betreuerin Jutta Seferovic mit Sahar aus dem Iran.
7

Godamühle St. Valentin
Ein gelungenes Projekt geht zu Ende

Insgesamt fanden 73 Menschen aus elf Ländern und mit neun verschiedenen Sprachen ein vorübergehendes Zuhause. ST. VALENTIN. Jutta Seferovic betreute bis zu 33 Personen gleichzeitig. Möglich machte dies die Firma Hasenöhrl, welche sie als Verantwortliche für die Flüchtlingsunterkunft einstellte. Die 38-Stunden-Angestellte hat in dem Projekt „Godamühle" eine neue Herausforderung gesehen. „Das Wichtigste war es, die verschiedenen Kulturen verstehen zu lernen. Erst dann konnte man richtig...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Besonders in der Hotel- und Gastronomiebranche würden die asylsuchenden Lehrlinge eine große Hilfe sein.

Asylsuchende Lehrlinge
Grüne setzen weiterhin auf 3plus2 Regelung

TIROL. Die Sommersaison startet nun in die Vollen und der Lehrlingsmangel in den Tiroler Hotel- und Gastronomiebetrieben ist immer noch aktuell, mahnt der grüne Wirtschafts- und Integrationssprecher Georg Kaltschmid. Deshalb plädieren die Grünen weiterhin für eine 3plus2 Regelung bei asylsuchenden Lehrlingen.  Asylsuchende Lehrlinge werden abgeschobenZu dem sowieso bestehenden Lehrlingsmangel im Hotel- und Gastronomiegewerbe, kommt bei vielen Betrieben die Abschiebeproblematik hinzu,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Im "DiensTalk" über Asyl, Arbeit, Lehre: BM Margarethe Schramböck und Gerald Schöpfer (r.) mit Moderator Michael Fleischhacker

Fachkräftemangel erfordert regionale Lösungen

In der Diskussionsreihe "DiensTalk" der steirischen ÖVP ging es diesmal um den Spagat zwischen dem grassierenden Fachkräftemangel und der Asyldebatte. Der "DiensTalk" der Steirischen Volkspartei startete gestern, nach einer kurzen Sommerpause, in einen spannungsreichen Herbst. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung und diskutierten mit der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Margarete Schramböck, und dem ehemaligen steirischen Wirtschaftslandesrat Gerald Schöpfer das...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Geholfen wird oft in Seniorenheimen der Gemeinden.

Asylbewerber engagieren sich in Gemeinden

Statt die Zeit mit Warten zu verbringen, helfen Asylsuchende in ihren Gemeinden aus. Das Ergebnis ist eine bessere Integration sowie eine gegenseitige Wertschätzung. Ausgeholfen wird in Bauhöfen, in SeniorInnenheimen, bei Forstwegen oder auf Sportplätzen. Überall wo eine helfende Hand benötigt wird, sind die Schutzsuchenden am Werk. TIROL. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn "tatenlos den Tag verbringen zu müssen" ist keine gute Lösung so Soziallandesrätin Christine Baur. Baur...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Obfrau Sr. Judit Nötstaller (4.v.re.) und der Vorstand des Vereins Martiniladen zogen bei der Jahreshauptversammlung Bilanz.

Martiniladen verzeichnet Kundenzuwachs

Der Sozialmarkt in Landeck verzeichnete 2016 3.329 Kunden. Neue ehrenamtliche MitarbeiterInnen wurden gewonnen. LANDECK. Der Verein Martinladen hielt am 12. Juli die Jahreshauptversammlung ab. "Dankbar schauen wir auf ein sehr gutes Jahr zurück. Mein besonderer Dank gilt den 15 ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und Monika Rotter, die die ehrenamtlichen begleitet und auch Kontakte mit den Firmen und Systempartnern hält. Herzlichen Dank", so Obfrau Sr. Judit Nötstaller. Neue...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Mistelbach: "Kein Anschlag auf Asylsuchende"

MISTELBACH (ks). "Aus heutiger Sicht war der Einsatz gestern sicher kein gezielter Brandanschlag gegen Asylsuchende", stellt Bezirkspolizeikommandant Lambert Bergauer fest. In den Morgenstunden des 19. Juli kam es in einem Mistelbacher Mehrparteienhaus zu eine Brand. In den Wohnungen waren zehn anerkannte Flüchtlinge – darunter auch Kinder – untergebracht. Brand im Keller Gemeinsam mit einem Sachverständigen des Bundeskriminalamtes wurde die Brandursachenermittlung bei dem zweistöckigen...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Highlight von Schule fürs Leben - das Projekt war die Aktion

"Die Suche nach dem ich" - das zweitägige Filmfestival in Bleiburg

BLEIBURG. Unter dem Motto "Bewegt - die Suche nach dem ich" findet am Mittwoch, dem 26. April und Freitag, dem 28. April ein zweitägiges Filmfestival zum Thema Migration und Suche nach Wurzeln statt. In Kurzfilmen, produziert von Asylsuchenden sowie Schülern werden offene Fragen zum Thema Migration und der eigenen Wurzeln hinterfragt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Kulturni Dom. Wann: 26.04.2017 19:00:00 Wo: ...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Anna Salzmann
1

Schwere Körperverletzung: Schnittwunden im Gesicht

In einer Asylunterkunft in Stockerau kam es gestern Nachmittag zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Asylwerbern. STOCKERAU. Ein 17-jähriger afghanischer Staatsbürger soll einen 15-jährigen Landsmann bei einem Streit mit einem Messer im Gesicht verletzt haben. Die tiefen Schnittwunden des 15-Jährigen wurde im Landesklinikum Korneuburg ambulant behandelt. Der 17-Jährige war beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Er konnte jedoch im Zuge einer Fahndung rund eine Stunde...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Mit Sesseln aufeinander eingeschlagen

Handfester Streit in der Erstaufnahmestelle Thalham. ST. GEORGEN. Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Asylsuchenden aus Marokko kam es am Donnerstag in der Erstaufnahmestelle Thalham. Die beiden Männer, 25 und 32 Jahre alt, hatten sich zunächst gegenseitig beschuldigt, ein Handy beziehungsweise eine Uhr gestohlen zu haben. Kurz darauf ließen sie die Fäuste sprechen. Damit nicht genug: Die Kontrahenten schlugen auch noch mit Sesseln aufeinander ein. Die von Angestellten zur Hilfe geholte...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth

KOMMENTAR: Viel Luft nach oben bei der Integration von Flüchtlingen

Soziallandesrat Darabos beschuldigt SOS Mitmensch, mit falschen Zahlen zu hantieren. So hätten im vergangenen Jahr nicht – wie von der Menschenrechtsorganisation behauptet – 500 Asylwerber einen vom Land finanzierten Deutschkurs besucht, sondern 900. Offensichtlich schlecht recherchiert. Stolz darf das Burgenland auf die bisherigen Integrationsbemühungen trotzdem nicht sein. Auch 900 Kursteilnehmer – etwa ein Drittel aller Asylwerber – sind zu wenig. Ziel muss sein, dass allen Flüchtlingen –...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Laut SOS Mitmensch haben lediglich 500 Asylwerber im Jahr 2016 an einem vom Land finanzierten kostenlosen Deutschkurs teilgenommen.

Deutschkurse für Asylwerber: Burgenland ist Schlusslicht

Recherche von SOS Mitmensch: Nur jeder vierte Asylsuchende nahm an kostenlosen Kurs teil EISENSTADT (uch). SOS Mitmensch hat die Deutschkursangebot für Asylwerber in allen Bundesländern unter die Lupe genommen. Während Tirol, Wien oder Salzburg mit einem guten Angebot aufwarten können, gibt es im Burgenland noch ein „erhebliches Entwicklungspotenzial“ bei den Kursangeboten. Kein Plan So existiert im Burgenland bisher kein Plan für ein flächendeckendes Angebot. Lediglich jeder vierte...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Flüchtlinge und Asylsuchende wurden zu einer gemeinsamen, besinnlichen Veranstaltung in den Markussaal geladen

„Schweigen für den Frieden“

Die Pfarre Wolfsberg setzte ein Zeichen für Humanität und Toleranz. WOLFSBERG. Kürzlich setzte die Pfarre Wolfsberg ein Zeichen für Humanität und Toleranz: Unter dem Motto „Schweigen für den Frieden“ wurden Flüchtlinge und Asylsuchende zu einer gemeinsamen, besinnlichen Veranstaltung in den Markussaal eingeladen. Der Titel des Treffens, das im Vorjahr zum ersten Mal stattfand, entstammt laut Stadtpfarrer Hofer der Überlegung, dass hier so viele Nationen und Sprachen zusammenkommen, dass eine...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Kristina Orasche

Podiumsgespräch "Das Kreuz mit dem Halbmond" - was verbindet was trennt?

Zum Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Martin Jäggle, Religionspädagoge an der Uni Wien, und Ramazan Demir MA BEd, Religionspädagoge der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, laden der Verein "Willkommen Mensch in Zwettl" und Kultur:Impuls:Zwettl (Syrnau) am Mittwoch, den 7.Dezember 2016 um 19:30 Uhr in den Stadtsaal Zwettl ein. Mag. Friedrich Haslinger diskutiert mit den Referenten und dem Publikum über das herausfordernde Zusammenleben von Christen und Muslimen. Die...

  • Zwettl
  • Grüne Zwettl
Die Angestellte zeigte Zivilcourage: "Wenn es um Kinder geht, werde ich zur Hyäne, ich habe ja selbst auch eines", lacht sie.
1 3

Horn: Taffe Frau schlägt Jugend-Ausländerbande in die Flucht

Jugendliche verfolgten Schüler mit Messer und Kette, Passantin schritt ein HORN. Es war am Dienstag (15. 11.), gegen 16 Uhr, in der Nähe der Bezirkshauptmannschaft, vis-à-vis vom Park: Die Kinder im Hauptschulalter liefen der Frau (42) ziemlich abgehetzt entgegen. "Ich dachte zuerst, das sei ein Spiel. Dahinter im Park drei ausländische Jugendliche. Ich habe die Jungs gefragt, ob sie Hilfe brauchen. Sie antworteten mit 'Ja bitte, die dahinten verfolgen und bedrohen uns mit einem Messer, wir...

  • Horn
  • H. Schwameis
Das Interesse an den Workshops ist groß. Anfragen kommen aus dem gesamten Zentralraum und darüber hinaus.
1

Begegnungsräume für Integration schaffen

Verein Kama mit Sitz in Linz versucht, zwischen Asylsuchenden und Einheimischen Brücken zu bauen. BEZIRK (red). Mit angebotenen Kursen und Workshops versucht der 2014 gegründete ehrenamtliche Verein Brücken zwischen Asylsuchenden und Österreichern aufzubauen. Im Gegenteil zu anderen Organisationen steht bei Kama der Asylsuchende als Kursleiter im Vordergrund. "Je nach Fähigkeiten haben bei uns Migranten die Möglichkeit, als Leiter eines Workshops zu fungieren. Interessierte können an diesen...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz

Fest der Begegnung in St. Johann geplant

ST. JOHANN. Am 30. September findet der UNHCR „Langer Tag der Flucht“ statt. Daher haben sich Freiwillige aus St. Johann entschlossen, ein Fest mit den Asylwerbern im Kaisersaal zu veranstalten. Dazu werden noch interessierte freiwillige Helfer gesucht. Kontakt: Freiwilligenzentrum Pillerseetal/Leukental Melanie Hutter, 05359/90501-1300 / hutter@regio3.at

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Diskussion in Weinzierl: Rainald Tippo, Tirhas Habtu, Paul Zulehner und Veronika Pernsteiner.
1 2

"Frauen auf der Flucht": Diskussion in Weinzierl

Abschluss der Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs in Schloss Weinzierl. WIESELBURG-LAND. In Schloss Weinzierl diskutierte eine hochkarätige Runde zum Abschluss der Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs (KFBÖ) über "Frauen auf der Flucht". KFBÖ-Vorsitzende Veronika Pernsteiner, Fluchtexpertin Tirhas Habtu, der Wiener Pastoraltheologe Paul Zulehner und Rainald Tippow, Flüchtlingskoordinator der Erzdiözese Wien, verwiesen auf das große...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Familie Nekouimehr mit Harald Krammer (links) und Patricia Winter (rechts) beim "Fest der Völker" in Neustift.
2

Eine neue Heimat in Scheibbs

Lokalaugenschein im Bezirk Scheibbs, ein Jahr nach dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle. BEZIRK SCHEIBBS. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Scheibbs umgehört, wie die Lage in den Gemeinden ist, und wie es mit den Fortschritten bezüglich der Integration aussieht. Scheibbs als neue Heimat Familie Nekouimehr ist im September 2014 aus dem Iran geflüchtet, weil sie zum Christentum konvertiert ist, und die Lage in ihrer Heimat für die Familie immer unangenehmer wurde. "Wir haben den Iran...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
In Ernstbrunn haben sich Panos, Kevork, Lena, Hovig und Lori gut eingelebt. Dafür sorgen unter anderem Bürgermeister Horst Gangl (li) und Deutschlehrer Harald Maria Höfinger.
2

Ihre Heimat ist Aleppo – ihr neues Zuhause Ernstbrunn

Geflohen von Krieg und Tot, suchten zahlreiche Flüchtlinge auch im Bezirk Korneuburg Sicherheit und Frieden. BEZIRK KORNEUBURG / ERNSTBRUNN. Vor einem Jahr begann der Höhepunkt der Flüchtlingswelle. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Korneuburg, genauer in der Marktgemeinde Ernstbrunn, umgesehen, wie die Lage ist und wie die Fortschritte bei der Integration sind. Zurück zum Anfang Noch jetzt jagt es Ernstbrunns Bürgermeister Horst Gangl Gänsehaut über den Rücken, als er an den Beginn...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Die freiwilligen Helfer, die Flüchtlinge in der Region unterstützen, trafen einander in Scheibbs zum Erfahrungsaustausch.

Erfahrungsaustausch der Flüchtlingshelfer

SCHEIBBS. Einige Hundert Menschen kümmern sich im Bezirk Scheibbs freiwillig um Flüchtlinge. Vertreter zahlreicher Initiativen trafen sich auf Einladung der Caritas zu einem Erfahrungsaustausch im Pfarrhof Scheibbs. Viele positive Erfahrungen Sie berichteten über viele positive Erfahrungen und über ihre aktuellen Aufgaben und Projekte. Gut angelaufen sind in vielen Orten die Möglichkeiten zur Begegnung wie Willkommenskaffee, gemeinsames Kochen, Wanderungen und ähnliches. Es soll...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

BADLUCK - Asylsuchende berichten

Wien: Theater Nestroyhof Hamakom | Asylsuchende berichten von ihren letzten Tagen und Wochen in Syrien und dem Irak und sprechen von den individuellen Erlebnissen, die zu ihrer Flucht geführt haben, unterstützt von Handyvideos und Fotos. Einen roten Faden liefert die erfolgreiche Performance „Bad Luck“ des National Theatre of Iraq von 2014/15, in der DarstellerInnen auf Fragen wie „Was machst du, wenn das Handy deiner Freundin schweigt?“, „Wie möchtest du sterben?“ oder „Was wirst du Gott...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • projekt badluck

BADLUCK - Asylsuchende berichten

Asylsuchende berichten von ihren letzten Tagen und Wochen in Syrien und dem Irak und sprechen von den individuellen Erlebnissen, die zu ihrer Flucht geführt haben, unterstützt von Handyvideos und Fotos. Einen roten Faden liefert die erfolgreiche Performance „Bad Luck“ des National Theatre of Iraq von 2014/15, in der DarstellerInnen auf Fragen wie „Was machst du, wenn das Handy deiner Freundin schweigt?“, „Wie möchtest du sterben?“ oder „Was wirst du Gott erzählen?“ mit eigenen disparaten...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • projekt badluck

BADLUCK - Asylsuchende berichten

Asylsuchende berichten von ihren letzten Tagen und Wochen in Syrien und dem Irak und sprechen von den individuellen Erlebnissen, die zu ihrer Flucht geführt haben, unterstützt von Handyvideos und Fotos. Einen roten Faden liefert die erfolgreiche Performance „Bad Luck“ des National Theatre of Iraq von 2014/15, in der DarstellerInnen auf Fragen wie „Was machst du, wenn das Handy deiner Freundin schweigt?“, „Wie möchtest du sterben?“ oder „Was wirst du Gott erzählen?“ mit eigenen disparaten...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • projekt badluck

"Ich kann keine große Aufregung verspüren"

Bürgerin besorgt wegen Flüchtlingsunterbringung in St. Johann; Bürgermeister entgegnet. ST. JOHANN (niko). Es herrsche "große Aufregung" wegen der geplanten Flüchtlingsutnerbringung (30 Asylanten) im von der Gemeinde angekauften Riedl-Haus (ehem. Pension, in der Näche des Altenwohnheims, Kinderkrippe, Spielplatz, Schwimmbad), was haben sich die Verantwortlichen dabei gedacht?, fragt Petra Drolle in einem Schreiben an die Redaktion. "Bei mir und bei der Gemeinde ist keine einzige Meldung...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.