Bausperre für die Stadt in Pressbaum

PRESSBAUM. Unbebaute und kaum bebaute Grundstücke und Grundstück-Cluster mit einer Gesamtfläche über 3.000 m² sind nun für zwei Jahre mit einer Bausperre belegt.

„Diese Bausperre soll uns Luft zum Atmen verschaffen. Mit über 33% Zuzug in den letzten 20 Jahren sind die Anforderungen an die Infrastruktur entsprechend groß“, so BGM Josef Schmidl-Haberleitner. Die beschlossene Bausperre wird zusätzlich zu der bereits vorhandenen im Stadtzentrum erlassen. Zuständiger Stadtrat DI Fritz Brandstetter dazu: „In den 2 Jahren während der Bausperre sollen alle Siedlungsentwicklungen geprüft und das örtliche Raumordnungsprogramm überarbeitet werden, um zukünftigen Fehlentwicklungen vorzubeugen.“ "Nun gilt es, rasch einen Arbeitskreis zu installieren und in diesem dann das Örtliche Entwicklungskonzept und die Bebauungspläne zu überarbeiten, sowie auch einen durchdachten Plan für den mittel-und langfristigen Ausbau der benötigten Infrastruktur, wie Kindergärten, Schulen, Veranstaltungs-Räumlichkeiten, Geh-und Radwege, Straßen, etc. gemeinsam zu erarbeiten“, so Vizebürgermeister Michael Sigmund abschließend.

Keine Angst für „Häuslbauer“

Besitzer von Grundstücken die nicht unter die Bausperre fallen und ein Eigenheim errichten dürfen dies auch weiterhin. Ebenso sind laufende Bauverfahren von der Bausperre nicht betroffen. Großvolumige und nicht dem Siedlungscharakter entsprechende Bauten und Grundstücksteilungen sollen damit hinten angestellt werden.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen