"Platz für Wien"
SP-Bezirkschef Zatlokal unterschreibt Mobilitäts-Forderungen aus dem Spital

Tomé Hauser, Elisabeth Hauer, Veronika Wirth, Barbara Laa und Ulrich Leth (v.l.) sind die Sprecher der Initiative.
2Bilder
  • Tomé Hauser, Elisabeth Hauer, Veronika Wirth, Barbara Laa und Ulrich Leth (v.l.) sind die Sprecher der Initiative.
  • Foto: Peter Provaznik/Die Radvokaten
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Die Initiative "Platz für Wien" will mehr Platz zum gemütlichen Gehen, sicheren Radfahren, schattigen Verweilen und gefahrlosen Spielen. Ein Forderungskatalog soll die Themen in den Gemeinderat bringen. Jetzt hat auch Rudolfsheims Bezirkschef Gerhard Zatlokal unterschrieben. 

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Die Initiative „Platz für Wien“ fordert ein fußgänger- und radfreundlicheres Verkehrskonzept für die Bundeshauptstadt. Bis zur Wien-Wahl sollen 57.255 Unterschriften gesammelt werden. Rund 44.000 Unterschriften sind es bisher. Zuletzt hat auch Rudolfsheims Bezirkschef Gerhard Zatlokal (SPÖ) unterschrieben, wie er in einer Nachricht aus dem Krankenhaus bestätigt. 

Die Initiative freut das. "Steht der 15. jetzt im Zeichen von #PlatzFürWien? Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ Wien) hat unsere Petition bereits online unterzeichnet, im Krankenstand! Wir wünschen gute Besserung und freuen uns schon auf das persönliche Gespräch in einer Woche", so die Initiatoren.

Rund 50 engagierte Privatpersonen umfasst die Initiative, darunter auch der TU-Verkehrsexperte Ulrich Leth, der für die Wiener Grünen immer wieder Studien für Verkehrsberuhigungsprojekte – zuletzt etwa die Landstraßer Hauptstraße betreffend – erstellt. Die Bewegung finanziert sich durch Spendengelder, Unterstützung erhalten sie unter anderem von der Radlobby.

Fakten zu Wiens Verkehrsflächen

Insgesamt verfügt Wien über 35,4 Quadratkilometer Straßenfläche. Rund 31 Prozent davon entfallen auf Gehsteige und Fußgängerzonen. Aber 38 Prozent dieser Gehsteige sind schmäler als zwei Meter. 1.457 Kilometer Gehsteige verfehlen also jene Mindestbreite, die sich die Stadt schon im Masterplan Verkehr 2003 selbst als Richtlinie gesetzt hat.

Autos hingegen haben weiterhin den meisten Platz auf der Straße: Der Anteil der Fahrbahnen beträgt 67 Prozent. Radwege hingegen machen insgesamt nur ein Prozent der Straßenflächen aus. Das Wiener Straßennetz ist insgesamt 2.786 Kilometer lang. Die Gesamtlänge der reinen Radwege in Wien beträgt jedoch nur 163,9 Kilometer. Zusätzliche 167,5 Kilometer sind gemischte Rad- und Gehwege, auf denen weder für Fußgänger noch für Radfahrer genug Platz vorherrscht.

Mehr Infos zu "Platz für Wien": Stadt soll fußgänger- und radfahrerfreundlicher werden

Tomé Hauser, Elisabeth Hauer, Veronika Wirth, Barbara Laa und Ulrich Leth (v.l.) sind die Sprecher der Initiative.
3

bz-Kultursommer
1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort "bz-Wiener Bezirkszeitung" zur Kassa kommen,...

Anzeige
4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.08.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen