Corona-Zahlen
Amstettner Hausärzte appellieren an Eigenverantwortung

Bürgermeister Christian Haberhauer, Dr. Manfred Thomanek, Dr. Gerd Stix, Gesundheitsstadträtin Beate Hochstrasser, Dr. Gerhard Walter und Dr. Silvia Reisner-Reininger.
  • Bürgermeister Christian Haberhauer, Dr. Manfred Thomanek, Dr. Gerd Stix, Gesundheitsstadträtin Beate Hochstrasser, Dr. Gerhard Walter und Dr. Silvia Reisner-Reininger.
  • Foto: Stadtgemeinde Amstetten
  • hochgeladen von Thomas Leitsberger

Die Amstettner Hausärzte gehen davon aus, dass die COVID-19-Fallzahlen weiter steigen werden und appellierten an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen.

STADT AMSTETTEN. „Die letzten Monate waren für uns alle eine Ausnahmesituation und COVID-19 wird uns voraussichtlich noch eine Zeit lang begleiten“, so Bürgermeister Christian Haberhauer.  Er und Gesundheitsstadträtin Beate Hochstrasser sprachen im Rathaus mit den Amstettner Hausärzten über die aktuelle Gesundheits-Situation.

„Die Hausarztpraxen sind in der aktuellen Situation gefordert. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir die Regeln in den Ordinationen einhalten. Damit unterstützen wir die Ärzte und können die medizinische Versorgung bestmöglich gewährleisten“, so der Stadtchef. „Neben dem Abstand halten und dem Mund-Nasen-Schutz, ist vor allem das Händewaschen wichtig. Diese Regeln spielen nicht nur in Hinblick auf COVID-19 eine Rolle, sondern helfen uns auch gut durch die Grippesaison zu kommen“, betont Gesundheitsstadträtin Beate Hochstrasser.

Appell an Eigenverantwortung der Amstettner


Neben der aktuellen Coronasituation in Amstetten, waren auch die weitere Zusammenarbeit zwischen der Stadtgemeinde und den Amstettner Hausärzten Thema des Abstimmungsgesprächs.
An die Patienten richteten die Hausärzte den Appell: "Zum Eigen- und Fremdschutz ist es unbedingt notwendig, sich bei jedem Arztbesuch an die grundlegenden Coronaschutzmaßnahmen zu halten: Also Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen und Desinfektionsmittel benutzen.
Weiters entlastet man durch die telefonische Terminvereinbarung und durch das Benutzen des Rezepttelefons die Ärzte."

Newsletter Anmeldung!

3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Nina Burger setzt sich unter anderem für das Projekt "Daheimkicker" ein, das sich darum kümmert, dass Menschen mit Beeinträchtigungen Fußball spielen könne.
2

Sportler mit Herz
Nina Burger kann als Erste den Preis nach NÖ holen!

Nina Burger ist eine der erfolgreichsten Fußballerinen unseres Landes. Neben ihrem Talent hat sie aber auch ein großes Herz und setzt sich mit Leidenschaft für ihre Mitmenschen ein. Und das ist auch der Grund, warum die Sporthilfe sie nun für den renommierten Preis "Sportler mit Herz" nominiert hat. Du kannst nun dabei helfen, dass die 32-Jährige den Preis nach Niederösterreich holt!  NIEDERÖSTERREICH (red.) Die ÖFB-Rekordnationalspielerin und gebürtige Niederösterreicherin Nina Burger ist...

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen