" Die Kartause Gaming "

11Bilder

Die Kartause Gaming ist das ehemalige Kloster "Marienthron" der Kartäuser in Gaming im niederösterreichischen Mostviertel (Eisenwurzen). Das Kloster wurde 1330 durch den österreichischen Herzog Albrecht II gegründet und war zeitweise eines der größten Kartäuserkloster Europas. 
Am 5. August 1983 verkaufte das Stift Melk die Kartause Gaming (ohne Wald) an Architekt Walter Hildebrand, der seit dieser Zeit mit großem finanziellen Einsatz und persönlichem Engagement die Kartause renoviert und mit Ausstellungen und Veranstaltungen wissenschaftliche Aktivitäten gesetzt hat. 1985 wurde die Gebeine der Stifter rückgeführt.

1991 fand die Niederösterreichische Landesausstellung Kunst des Heilens in der Kartause Gaming statt. 

Seit 2008 wird eine Gasthausbrauerei betrieben sowie ein Vierstern-Hotel mit Seminar- und Veranstaltungsbetrieb unterhalten. 

(Wikipedia)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen