Meine nähere Umgebung

Beiträge zum Thema Meine nähere Umgebung

5

Nitika auf dem Weg zum Blindenführhund
Eine sehr gute Übung für die Prüfung zum Blindenführhund

Heute bin ich ziemlich aufgeregt . Ich soll nämlich ein Flaschentraining absolvieren. Ihr fragt mich was das ist? Dann schaut Euch meine Fotos an . Obwohl es mir beim Anschauen unheimlich war, dachte ich mir : Da musst du durch, sonst kannst du die Ausbildung zum Blindenführhund vergessen. Also Augen zu und durch . Langsam ging ich zu den Flaschen hin und dann ging es ab durch die Mitte.  Als ich mit dem Training fertig  war durfte ich zur Belohnung mit Eloy  spielen

  • St. Pölten
  • Helfende Engel
Heringsschmaus 2022
27 17 2

Gedanken zum Aschermittwoch
Heringsschmaus

Mit dem Aschermittwoch ( lateinisch "dies cinerum" , also Tag der Asche ), der die Faschingszeit beendet, beginnt in der katholischen Kirche die  vierzigtägige Fastenzeit. Der  Name stammt von dem Brauch, die Asche der im Gottesdienst verbrannten Palmzweige des Vorjahres zu weihen und den Gläubigen das Aschenkreuz auf die Stirn zu zeichnen. Dabei spricht der Priester die Worte "Gedenke, Mensch, dass Du Staub bist und zu Staub zurückkehren wirst". Die Fastenzeit erinnert an die Zeit, die Jesus...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
29 18 21

Eins, zwei, drei, im Sauseschritt...
Rückblick auf Weihnachten und Silvester 2021

Heuer feierten wir beide , wie seit dem Tod meiner Mutter vor fünf Jahren, Weihnachten wieder alleine. Am Heiligen Abend gab es einen gebackenen Karpfen, den wir in unserem Lieblingsgasthaus verspeisten und der uns sehr mundete ( üblicherweise bereite ich ihn selber zu, aber mir ging es nicht besonders gut, hatte Halsschmerzen und ein wenig Fieber ). Am Christtag blieben wir daheim, um mich ein wenig erholen zu können. Gegen Mittag hatten wir einen Kurzbesuch von Freunden, die uns...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
44 17 3

Über die Regenbogenbrücke in den Hundehimmel
Mach´ s gut, liebe Sally!

Liebe Sally! Vor ein paar Tagen hast Du nach langem Kampf gegen Deine Krankheit Dein Frauchen und ihre Tochter, die Du beide heiß geliebt hast, verlassen müssen und bist über die Regenbogenbrücke gegangen. Du warst immer lieb und freundlich zu allen sowie am Ende eine große Kämpferin. Dein jüngerer "Bruder" Tabbi " vermisst Dich auch sehr- bitte pass  vom Hundehimmel aus gut auf ihn auf! Auch wir hatten immer Freude, wenn Ihr beide bei uns daheim wart und Euch sichtlich wohlgefühlt habt!  Mach´...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
Altwiener Gemütlichkeit....
29 14 6

Den Lockdown glücklich überstanden!
Das urige Wiener Beisl im Karmeliterviertel ist wieder für uns da!

Im Leopoldstädter Karmeliterviertel ( Haidgasse 8 ) befindet sich in einem Biedermeierhaus mit Pawlatschengängen im Innenhof ein leider schon selten gewordenes uriges Wiener Beisl, das Gasthaus zum Sieg, das seinen Namen zum Gedenken an die Schlacht bei Aspern ( Sieg über Napoleon ) trägt. Das Lokal hat schwierige Zeiten hinter sich- nicht nur den Coronalockdown sondern auch Probleme, die sich durch die komplette Renovierung des Hauses, die natürlich auch das Gasthaus betrafen, ergaben. Zum...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
Präsentation des Meerohrs: Bgm. Karlheinz Schuster, Matthias Schawerda, Maria Brunner, Marie Janssen, Alice Stori Liechtenstein (v. r.)
18

Schloss Hollenegg ist um ein Kunstwerk reicher:
Ein offenes (Meer-)Ohr für Sehnsüchte und Erinnerungen

Die Künstlerin Marie Janssen hat mit ihrem Projekt „Meerohr“, eine Brunnenschale aus glasierter Keramik in Muschelform, viel bewegt. Nicht bloß zwei Tonnen Ton. Mit Zielstrebigkeit, Kraft und Ausdauer hat sie ihr Vorhaben umgesetzt und dabei dem Thema Sehnsucht ein Ohr geliehen. Die Tonskulptur wurde in einem temporär aufgemauerten Brennofen unweit des Rossstalls Hollenegg modelliert und gebrannt. Die Muschel soll bis zum kommenden Frühjahr im nahen Wald, also weit weg vom Meer, „stranden“, als...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Josef Fürbass
Blick von der Straßenbahnhaltestelle hinunter zum Wasserpark; im Hintergrund rechts der Donauturm...
32 15 16

Der Wasserpark ist auch im Herbst einen Besuch wert!
Ein sonniger Herbsttag im Floridsdorfer Wasserpark

Da ich Euch den Floridsdorfer Wasserpark, den ich schon in meiner Kindheit gern besucht hatte, mehrmals vorgestellt habe, beschränke ich mich heute darauf, Euch zu einem Rundgang durch die schöne Parkanlage einzuladen. Bald nach dem Betreten des Parks entdeckten wir "unsere" Schwanenfamilie, die wir seit Monaten beobachten; sie besteht aus einem Elternpaar und drei Jungtieren, die nach dem Fressen ihr Gefieder pflegten und dann langsam müde wurden. Die drei "Kleinen" sind schon fast so groß wie...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • elisabeth pillendorfer
Ein Schritt in Richtung Normalität
2

Einziges Bundesland mit Stufe 1 an Schulen
Vorarlberg erneut Modellregion für ganz Österreich

Vorarlberg steht im Corona-Bundes-Vergleich wieder einmal sehr gut da. Ein Schritt weiter in Richtung Normalität für Schulen im westlichsten Bundesland ab Montag. Die im Bundesvergleich geringe 7-Tage Inzidenz in Vorarlberg, die vergleichsweise sehr geringe Quote an Covid-Patienten auf den Intensivstationen sowie die Werte, welche sich aus dem Frühwarnsystem (Abwasseranalytik) ableiten, erlauben es den heimischen Schulen, einen weiteren Schritt Richtung Normalisierung zu gehen. Die...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
4

Stanz
Innovation und Tradition auf der BergZeitReise

Die hochsteirische BergZeitReise wurde als Bergwanderweg mit einem kulturell - historischen Hintergrund entwickelt. Führt diese Mehrtagestour doch nicht nur über die Berge der Region, sondern auch direkt in die innovativen Zentren der Hochtechnologieregion zwischen Bruck, Kapfenberg, Kindberg und Mürzzuschlag. Und die Stanz? Neben den erwähnten Städten hat sich aber auch der kleine Ort Stanz im Mürztal einen Namen als Innovationszentrum gemacht. Denn ob jetzt der neue Dorfladen mit regionalen...

  • Steiermark
  • Andreas Steininger
2

Baumschnitt, Mistkübellager
Baumschnitt der Firma Holzer

Wieder hat die Firma Holzer einen sehr schön mit immergrünen Pflanzen zugedeckten Mistkübelraum gepflegt. Das Ergebnis waren hässliche Zweigstummel. Zusätzlich ist die Dämpfung des Straßenlärms schwächer als vorher. Es hätte genügt den Innenraum der Pflanzen zu kürzen.

  • Wien
  • Penzing
  • Alfred Pfeiffer
Donauturm
31 12 26

Wiener Parkanlagen
Donaupark

Da wir am Sonntag unsere zweite Coronaimpfung hatten, nutzten wir dies gleich zum Besuch des Donauparks, der sich in nächster Nähe der Impfstraße befindet. Der Donaupark ist eine knapp 604 000 Quadratmeter große Parkanlage im zweiundzwanzigsten Wiener Gemeindebezirk ( Donaustadt ), der 1964 im Zuge der Wiener Internationalen Gartenschau ( WIG ) von einer Mülldeponie in einen großen Park umgestaltet wurde. Sein Markenzeichen, der Donauturm, wurde als Symbol für das moderne Wien erbaut und ist...

  • Wien
  • Donaustadt
  • elisabeth pillendorfer
Alter bemooster Kastanienbaum
31 17 19

Der Maurer Wald- ein Teil des Biosphärenparks Wienerwald
Ausflug in den Maurer Wald

Gestern unternahmen wir einen kleinen Ausflug in den Maurer Wald, ein etwa 4 Quadratkilometer großes Ausflugsgebiet am südlichen Stadtrand Wiens, das großteils im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing liegt und ein Teil des Biosphärenparks  Wienerwald ist. Wir starteten unsere Runde gleich beim Parkplatz am Ende der Maurer Lange Gasse, von wo wir bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen mit einigen Fotopausen etwa zwanzig Minuten durch den Wald zum "Gasthof zur Schießstätte" auf 360...

  • Wien
  • Liesing
  • elisabeth pillendorfer
4: 38 Uhr
15 11 6

Sonnenaufgang bei uns in der Leopoldstadt
Die Sonne kann kommen!

Da ich letzten Freitag sehr spät zu Bett ging, wartete ich dann noch auf den Sonnenaufgang, um ein paar Aufnahmen davon zu machen. Ich wurde nicht enttäuscht und meine Freude war groß, als ich dieses Naturschauspiel erleben konnte ( meistens schlief ich bei Sonnenaufgang oder das Morgenrot war mir nicht spektakulär genug )! Ein paar Fotos möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ich hoffe, Euch damit eine kleine Freude bereitet zu haben....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
31 16 2

Eine Überraschung am frühen Morgen
Wieder blüht eine Phalaenopsis!

Meine Freude war groß, als ich heute am frühen Morgen während der Beobachtung des Sonnenaufganges, bemerkte, dass wieder eine meiner zahlreichen Orchideen in voller Blüte steht. Weil ich das Gießen der Zimmerpflanzen in letzter Zeit gelegentlich meinem Lebensgefährten überließ und sich  sich die Blüten der Orchideen zum Licht wenden, also nicht ins Zimmer "blicken",  machte ich erst spät diese freudige Entdeckung...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
Hier gibt es wenigstens ein wenig frisches Grün ( Rotensterngasse  3)
15 7 7

Bei Nacht und Nebel schlagen sie zu
Leopoldstädter Schandfleck- die Sprayer aus dem Karmeliterviertel

Seit etwa einem Monat treiben Sprayer in meinem Wohngebiet, besonders im Karmeliterviertel, in der Nacht ihr Unwesen. Schon ihre erste "Schandtat" , der in einer Nacht- und Nebelaktion besprühte Rauchfang,  brachte mich zum Staunen; gleich nach dem Aufstehen leuchteten mir grelle rote "Buchstaben"  entgegen, wo am Vorabend noch ein weiß verputzter Schornstein zu sehen war ( Bild 7 , Rotensterngasse 3 ; ich berichtete davon )! Die Fotos 2 bis 6 habe ich alle im Zentrum des...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
37 10 7

Abstand halten sieht für mich anders aus!
Blick von der Schwedenbrücke zum Donaukanal

Wir hatten uns schon sehr auf das Regionautentreffen gefreut und uns testen lassen, doch leider "erwischte" mich ein leichter grippaler Infekt, weshalb wir dann doch lieber daheim blieben. Heute holten wir mein Geburtstagsessen nach und besuchten erstmals seit der Öffnung der Lokale unseren Lieblingsgriechen "Artemis", wo ich saftige Lammkotelettes genießen konnte; in diesem Zusammenhang ein großes Lob an die Lokalbetreiber für die vorbildliche Organisation (genügend Abstand von Tisch zu Tisch,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
22 13 8

Entdeckungen im Karmeliterviertel
Leopoldstädter Schmuckstück und Schandfleck

Wie jedes Jahr im Frühling bereitet mir diese herrlich duftende Kletterpflanze mit ihren üppigen Blüten am Weg zum Karmelitermarkt, zwei Minuten von meiner Wohnung entfernt, große Freude. Es handelt sich dabei um eine zu den Schmetterlingsblütern gehörigen Chinesischen Blauregen, auch Wisteria oder Glycine genannt, die violett oder weiß blühen kann ( giftig! ) Trotz des Schlechtwetters gelangen mir gestern ein paar Fotos dieses Schmuckstücks, als sich für ein paar Minuten die Sonne zeigte.......

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer

Mein Verein stellt sich vor
Theaterwerkstatt Feldkirch - Amateurtheater auf hohem Niveau

Der Verein verdankt Fidel Schurig sehr viel mehr als nur ein paar Auftritte - Auch die Theaterwelt in der Montfortstadt verdankt dem Theaterprofessor so einiges Wie es vor über 30 Jahren zur Gründung des Vereins Theaterwerkstatt Feldkirch kam eräutert Geli Romagna: Die Idee bestand darin, in einem wöchentlichen Kurs theaterbegeisterten und interessierten Amateuren Grundlagen des Theaterspiels zu vermitteln. So beinhaltete der Kurs Sprechtechnik sowie Übungen zur Körperwahrnehmung,...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
4

Mein Verein stellt sich vor
Theaterwerkstatt Feldkirch - Amateurtheater auf hohem Niveau

Der Verein verdankt Fidel Schurig sehr viel mehr als nur ein paar Auftritte - Auch die Theaterwelt in der Montfortstadt verdankt dem Theaterprofessor so einiges Wie es vor über 30 Jahren zur Gründung des Vereines Theaterwerkstatt Feldkirch kam, eräutert Geli Romagna: Die Idee bestand darin, in einem wöchentlichen Kurs theaterbegeisterten und interessierten Amateuren Grundlagen des Theaterspiels zu vermitteln. So beinhaltete der Kurs Sprechtechnik sowie Übungen zur Körperwahrnehmung,...

  • Vorarlberg
  • RZ Regionalzeitung
Mahlzeit!
32 14 7

Und täglich grüßt das Murmeltier...
Geburtstag am Tag der Arbeit und im Zeichen von Corona 2

Da ich am Tag der Arbeit Geburtstag feiere, freute ich mich als Kind immer darüber, einen schulfreien Tag verbringen zu können. Seit vielen Jahren sind wir es gewohnt, an Geburtstagen ein feines Restaurant zu besuchen, doch auch heuer machte mir das Coronavirus einen Strich unter die Rechnung- wieder Lockdown am ersten Mai, also wieder kochen... Wie im Vorjahr gab es Fisch ( gehört zu meinen Leibspeisen in jeder Zubereitungsform ), allerdings keine Goldbrasse, sondern gebratene Forellen, die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
Idylle pur...
42 22 25

Der Wasserpark ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert!
Frühlingsidylle im Floridsdorfer Wasserpark

Vorigen Sonntag nutzten wir das frühlingshafte Wetter  zu einem Besuch im  Floridsdorfer Wasserpark ( angelegt von 1928 bis 1929 ), der sich derzeit von seiner schönsten Seite zeigt. Dieser Park ist ein kleiner Teil der Alten Donau und  hat eine Größe von etwa 143 000 Quadratmetern, wovon ein Drittel mit Wasser bedeckt ist. Es gibt zwei Teiche, die durch Kanäle verbunden sind und eine große Insel; über die Kanäle führen kleine steile Brücken im japanischen Stil. Während in meiner Kindheit sehr...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • elisabeth pillendorfer
Stiefmütterchen mit dem großen Flakturm im Hintergrund und leider viele Menschen, die die Wiese eigentlich nicht betreten dürfen ( Hinweistafeln an jeder Ecke )...
21 12 16

Naherholungsgebiet Augarten
Leopoldstädter Schmuckstück und Schandfleck

Der Augarten, ein beliebtes Naherholungsgebiet der Leopoldstädter und Brigittenauer, wird in der Zeit der Coronapandemie besonders gerne besucht, da er leicht erreichbar ist, sodass man auch noch nach der Arbeit  hingehen kann, um zu entspannen und die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Für Kinder gibt es den großen "Waldspielplatz", wo bei unseren Kleinen bei der großen Auswahl an Spielgeräten sicher keine Langeweile aufkommen wird. Leider hat, vor allem in der letzten Zeit, die Disziplin...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
Michael Binder im Einsatz für Uniqa Biesenfeld.

Tischtennis-Bundesliga
Biesenfeld mit starkem Saisonfinish

Starkes Finish für das junge Team von Uniqa Biesenfeld. Nach erfolgreich absolvierter Bundesligasaison wartet auf die Tischtennis-Youngster bereits das nächste sportliche Highlight. LINZ. Im letzten Heimspiel der Tischtennis-Bundesliga Unteres Play-off zeigte die jüngste Bundesligamannschaft Uniqa Biesenfeld Linz noch einmal groß auf. Luka Mihalovics (20), Michael Binder (20) und Andre Kases (17) besiegten die Wiener Spielgemeinschaft Sportklub/Flötzersteig mit 4:2. Die Urfahraner sichern sich...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.