29.08.2016, 12:31 Uhr

Ton-Heiter-Festival: "Inklusive" Bands spielen am Amstettner Hauptplatz

Die Lebenshilfe und das Kulturamt präsentieren ein besonderes Klangerlebnis.
STADT AMSTETTEN. "Musik ist für mich einfach Abwechslung", sagt Wolfgang Offner. Der Sänger der Gruppe "Musiksalat" wird von der Lebenshilfe Amstetten betreut.
"Mit Musik kann man sich einfach ausdrücken", erzählt er vom Bandprojekt der Lebenshilfe.

"Inklusive" Amstettner Band

"Musiksalat" ist eine "inklusive" Band. "Inklusion heißt, dass Behinderte und Nicht-Behinderte gemeinsam Musik machen", so Projektleiter Philipp Stieglitz. Die Musik steht dabei im Vordergrund, nicht die Behinderung, betont er. Am Samstag, 10. September, 12 bis 18 Uhr, tritt die Band am Hauptplatz als Headliner in Amstetten beim "1. Ton-Heiter-Festival" auf, wo sie zeigen werden, "was sie drauf haben", so Stieglitz.

Unterstützung bekommen sie dabei von vier anderen Bands aus Ober- und Niederösterreich sowie der Steiermark mit Namen wie "Die Delphine", "Missis Sippi", "Die Schrägschrauben" und "Prima la Feichtlgut".
"Wir haben nach Bands gesucht, sind allerdings nicht auf allzu viele gestoßen", erzählt der Projektleiter auch vom "großen Aufwand" der Anreise der Gruppen.

Einfach Augen zu und zuhören

"Einfach die Augen schließen am Hauptplatz und die Musik wirken lassen", sagt Lebenshilfe-Regionalleiter David Habichler. "Wir wollen Amstetten spüren lassen, welche Kraft dahinter steckt", so Habichler. "Der Titel drückt viel von dem aus, was es sein soll", sagt Vizebürgermeisterin Ulrike Königsberger-Ludwig über das Ton-Heiter-Festival. "Wir verstecken uns nicht", sagt sie, "wir machen es am Hauptplatz mit großer Bühne."

"Ich finde das wunderbar, dass wir so eine Möglichkeit bekommen, das erleben dürfen und auch etwas dabei lernen können", sagt Alexandra Wimmer, die bei der Lebenshilfe betreut wird. "Das bereitet uns große Freude", so das "Musiksalat"-Bandmitglied.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.