03.09.2016, 13:05 Uhr

"Die Kunst, zu leben, ist das Allerwichtigste"

Ausstellung von Herbert Petermandl in der Stadtgalerie Waidhofen eröffnet. Aber auch die Gäste beherrschen viele Künste.

WAIDHOFEN/YBBS. (HPK) Eine ganze Reihe von Kunstliebhabern, darunter Anita Schneider, Pius Franc. Litzlbauer, Franz Sommer, Herbert Seisenbacher, Dorothea und Friedrich Hintsteiner, konnte Maler und Bildhauer Herbert Petermandl bei der Vernissage zu seiner ersten Solo-Ausstellung in der Stadtgalerie Waidhofen begrüßen.
Aber auch die Besucher können mit künstlerischen Fähigkeiten aufwarten: "Die Kunst, zu leben, ist das Allerwichtigste", so Beatrix Cmolik, während Gatte Helmut Cmolik eines gut kann: "Sich selbst nicht so wichtig zu nehmen." Franz Hofleitner beherrscht die "Kunst des Improvisierens", die ihm bei seinen Herausforderungen als Schulleiter sehr zugute kommt. Der bildenden Kunst hat sich Christine Brunda verschrieben: "Derzeit male ich Landschaften in Acryl und Öl", berichtet die Künstlerin über ihr Schaffen. Julia Pechgraber wiederum gibt in der Musikkapelle Konradsheim mit ihrem Schlagwerk den Rhythmus vor. "Das Leben und vor allem Waidhofen zu genießen", diese Kunst beherrscht Bürgermeister Werner Krammer ganz eindrucksvoll.

Die Kunstschau von Herbert Petermandl ist noch bis zum 2. Oktober 2016 in der Stadtgalerie Waidhofen/Ybbs, Oberer Stadtplatz 32 zu sehen.
Öffnungszeiten:
Freitag 16 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr, Sonntag 15 bis 18 Uhr
www.raumimpuls.at

Mehr wissen, schneller informiert sein, sofort mitreden:

Die Bezirksblätter Amstetten/Ybbstal sind auch auf Facebook. Einfach vorbeischauen, liken und Informationsvorsprung sichern: facebook.com/bezirksblaetter.amstetten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.