Jugendliche kämpfen für neues Juz in Mattighofen
„Wir brauchen diese Einrichtung!“

Sobald es die Situation wieder erlaubt, möchten die Jugendlichen in Mattighofen wieder einen Treffpunkt haben, wo sie ihre Freizeit sinnvoll verbringen können.
  • Sobald es die Situation wieder erlaubt, möchten die Jugendlichen in Mattighofen wieder einen Treffpunkt haben, wo sie ihre Freizeit sinnvoll verbringen können.
  • Foto: Miljan/panthermedia.net
  • hochgeladen von Barbara Ebner

Zwei junge Mattighofenerinnen haben eine Petition gestartet, damit möglichst bald eine Entscheidung für ein neues Jugendzentrum fällt.

MATTIGHOFEN (ebba). Lara Sophie Wranik und Sara Freischlager sind zwei Jugendliche aus Mattighofen, die sich dafür einsetzen, dass endlich ein neuer Standort für ein Jugendzentrum (Juz) in Mattighofen festgelegt wird.

Das Juz wurde Ende 2019 am Standort des ehemaligen Brauereigeländes geschlossen, nachdem das Gebäude abgerissen werden musste. Die Stadtgemeinde wollte sich daraufhin um einen neuen Standort bemühen oder eine andere Form der Jugendbetreuung schaffen. Beschluss gibt es nach wie vor keinen.

Am 21. März haben die beiden Mädchen eine Online-Petition gestartet, die sich an den Gemeinderat Mattighofen richtet. „Bis jetzt haben wir knapp über 100 Unterschriften gesammelt. Viele der Unterstützer haben auch Kommentare verfasst, an denen man sieht, dass dieses Thema viele Menschen beschäftigt“, schildern die beiden Jugendlichen. Am Donnerstag, 15. April, hat der Gemeinderat Mattighofen eine Sitzung. „Bis dahin wollen wir noch viele Unterschriften dazu gewinnen“, hoffen die jungen Mattighofenerinnen auf breite Unterstützung aus der Bevölkerung.

„Es ist wichtig, endlich einen neuen Standort zu finden und dort ein neues Juz einzurichten. Davon abgesehen wäre es gut, wenn man bei wichtigen Entscheidungen die Bürger – auch Minderjährige – mehr einbeziehen würde“, meinen Wranik und Freischlager.

Jugend von der Straße holen

In einem Jugendzentrum werden Jugendliche individuell betreut und sinnvoll beschäftigt. „Ohne diese Einrichtung ist die Jugend gezwungen, sich draußen aufzuhalten, auch bei schlechtem Wetter. Ohne diese Räume gäbe es sonst nur die Möglichkeit zuhause zu sitzen und nichts zu tun oder auf der Straße zu sein, wo die Gefahr sehr groß ist, mit Alkohol und Drogen in Kontakt zu kommen. Unruhestiftungen werden von Jugendlichen durch Langeweile ausgelöst. Dann kann es zu Problemen mit der Polizei kommen. Um dies zu verhindern, brauchen wir das Jugendzentrum!“

Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
9 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen