16.11.2016, 11:18 Uhr

Eine Woche für den fairen Handel

(Foto: Initiative Eine Welt)
BRAUNAU. Ob aufgrund von Behördenwegen oder weil die Arbeit ruft – die Bezirkshauptmannschaft Braunau ist immer gut besucht. Auch heuer richteten Agnes Draxler und Beate Hauch vom Weltladen Braunau, anlässlich des "Tages der Entwicklungszusammenarbeit", kurz BH-Tag, wieder einen Stand in der BH ein. Sie luden dazu ein, fair gehandelte Produkte zu erstehen und verkauften Waren im Wert von 820 Euro. Mit dem BH-Tag sollten nicht nur Erlöse für die Produzenten vor Ort erzielt werden, sondern zugleich das Bewusstsein für gerechte Handelsbedingungen mit den Ländern des Südens gestärkt werden.

Am Freitag, 11. November, lockten 14 Models und eine farbenfrohe Mode etliche Besucher ins Veranstaltungszentrum. Die Modenschau fand im Rahmen der EZA Woche statt und wurde vom Fairtrade Arbeitskreis Braunau initiiert. Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Designerin Ingrid Gumpelmaier-Grandl, der Erfinderin des Modelabels „Fairytale“. Die rund 100 Besucher freuten sich über die Models, die nicht nur eine bunte und einzigartige Mode präsentierten, sondern auch zeigten, dass Frau in jedem Alter und mit jeder Figur selbstbewusst erscheinen kann. Im Anschluss an die Modenschau wurden die Gewinner des Baumwollquiz gezogen, welches die Initiative eine Welt vor der Modenschau veranstaltete. Der Abend endete mit Kaffee und Kuchen und vielen Fairytale-Kleidungsstücken, die neue Besitzer fanden.

Fotos: Initiative eine Welt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.