01.02.2012, 12:37 Uhr

Über 290 Alkolenker und zwei Kängurus

BH Braunau

2,5 Millionen Euro an Strafen hat die BH Braunau 2011 eingehoben – das ist nur ein Bruchteil der Aufgaben, die die Behörde bewältigt.

BEZIRK (höll). „Die Leistungsbilanz der Bezirkshauptmannschaft Braunau kann sich auch im Jahr 2011 sehen lassen“, berichtet Ingmar Rosenauer, leitender Bürobeamter. In einem Bericht zeigt die Behörde ihre Aufgaben auf: „Unsere Mitarbeiter sind beinahe für alles zuständig. Wir sind Rundumversorger und kümmern uns um soziale Angelegenheiten, Wirtschaftsanliegen, Verkehrssicherheit und sogar die Haltung exotischer Tiere“, so Bezirkshauptmann Georg Wojak.

2,5 Millionen Euro hat die Bezirkshauptmannschaft im Jahr 2011 an Strafen eingehoben, 7948 Anonymverfügungen ausgestellt und 298 Alkofahrern den Führerschein entzogen. 131 Betriebsanlagen wurden überprüft, zwei Jagdkarten entzogen, 29 Waffenverbote ausgesprochen und 8854 Pässe ausgestellt. 48 Vereine wurden neu gegründet, 22 hingegen aufgelöst. Im Rahmen des Fremdenpolizeigesetzes wurden elf Aufenthaltsverbote, 20 Ausweisungen und fünf Abschiebungen veranlasst – aber auch 1151 Verlängerungsanträge bearbeitet.

Exotische Tiere im Bezirk
70 Pythons, 24 Boas, zwei Kängurus, fünf Chamäleons und zwei Affen wurden bei der Bezirkshauptmannschaft angemeldet. 200 Jugendliche wurden 2011 durch die Jugendwohlfahrt betreut und 74 Jugendliche in sozialpädagogischen Heimen untergebracht. 58 Kinder befinden sich bei Pflegefamilien. Bei 1211 Kindern erfolgt die Unterhaltsvertretung durch die Bezirkshauptmannschaft. 4,1 Millionen Euro wurden im vergangenen Jahr für die Jugendwohlfahrt ausgegeben.

210 Menschen wurden in einem Seniorenheim neu aufgenommen, 1344 werden durch mobile Dienste betreut und 730 Personen beziehen Landespflegegeld. 42 Menschen wurden wegen Verstoßes gegen das Schulpflichtgesetz bestraft und bei 1180 Personen eine amtsärztliche Untersuchung durchgeführt.
0
1 Kommentarausblenden
43.990
Karl B. aus Liesing | 10.02.2012 | 10:14   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.