20.06.2017, 00:00 Uhr

"Die Entscheider wollen willkommen sein"

Innovationen aus der AMAG stecken in unseren Autos und verschließen unsere Joghurtbecher. (Foto: AMAG)

6027 Unternehmen im Bezirk schaffen 27.000 Arbeitsplätze

BEZIRK (höll). KTM fertigt Motorräder. Klar! Die AMAG baut Teile für die Autoindustrie. Das weiß man! WIEHAG konstruiert aus Holz faszinierende Bauwerke. Das hat man schon gehört! Aber wussten Sie auch, dass das St. Peterer Unternehmen AMO wesentliche Bauteile für Computer-Tomographen fertigt? Dass, SCOTT-Schibrillen in Mattighofen gebaut werden? Dass, die Kräne von Palfinger weltweit im Einsatz sind? Oder dass, Knowhow der AMAG auch in Aludeckel für Joghurtbecher steckt? Innovationen aus dem Bezirk Braunau sind allgegenwärtig und finden sich in unzähligen Alltagsgegenständen wieder.

Aktuell gibt es im Bezirk Braunau 6027 Unternehmen. Sie schaffen gemeinsam rund 27.000 Arbeitsplätze in der Region. Und ständig siedeln sich neue Betriebe an. Klaus Berer, Leiter der WKO Braunau, weiß warum: "Passende Mitarbeiter und Infrastruktur sind für potentielle Betriebsansiedler Grundvoraussetzung. Wichtig ist aber auch die unternehmerfreundliche Stimmung. Die Entscheider müssen merken, dass sie willkommen sind und man ihnen unkompliziert weiterhilft." Der Bezirk Braunau scheint dies zu bieten. Die steigende Zahl an Unternehmen in der Region beweist dies. So sind in den vergangenen sechs Jahren rund 1000 neue Unternehmen im Bezirk gegründet worden. Es gibt aber noch Verbesserungspotential: "Großen Aufholbedarf hat der Bezirk im Breitbandausbau", weiß Berer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.