13.02.2018, 10:01 Uhr

"G´sund is I(n)n": Stadtamt erhielt Gütesiegel

Johann Außerhuber, Eva Edtmayr, Heinz van Dyck und Johannes Waidbacher (v. li.) nahmen das Gütesiegel entgegen. (Foto: cityfoto)

Seit 2015 hat das Braunauer Stadtamt 40 Maßnahmen zur Gesundheitsförderung der Mitarbeiter gesetzt. Dafür gab es nun eine Auszeichnung.

BRAUNAU. Ergo-Hocker für Kindergarten-Pädagoginnen, Bewegungsprogramme und Raucherentwöhnungskurse - das sind nur einige von 40 Maßnahmen, die das Stadtamt Braunau zur Gesundheitsförderung der Mitarbeiter gesetzt hat.

2015 startete das Projekt "G'sund is I(n)n". Projektleiterin Eva Edtmayr und ihr Team haben Mitarbeiterbefragungen und Krankenstandsanalysen durchgeführt, Gesundheitszirkel gegründet und die Maßnahmen gemeinsam mit dem Mitarbeitern erarbeitet und umgesetzt. Jetzt wurde das Stadtamt von der oberösterreichischen Gebietskrankenkasse mit dem Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet.

Bereits 250 Betriebe in Oberösterreich setzen auf Gesundheitsförderung. "Dies ist ein ideales Instrument, um die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter zu fördern und ein gutes Betriebsklima zu stärken", heißt es vom Stadtamt. Die Auszeichnung sei zudem nicht ein Schlußpunkt des Projektes, "sondern vielmehr ein Auftrag und die Motivation, die betriebliche Gesundheitsförderung nachhaltig als fixen Bestandteil zu etablieren."

Beim Festakt am 6. Februar in Linz nahmen Projektleiterin Eva Edtmayr, Bürgermeister Johannes Waidbacher, Personalverantwortlicher Johann Außerhuber und Personalvertreter Heinz van Dyck teil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.