12.10.2017, 10:36 Uhr

Frau Morgen und Herr Anderswo reisen durchs Mürztal

Den ersten Auftritt hatten die Puppen 2014 beim SOL-Symposium in Hartberg. (Foto: Eva Meierhofer)
Von SOL (Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil) gibt es die lebensgroßen Puppen Frau Morgen und Herr Anderswo.
Wir leben in einem der reichsten Länder der Erde, genießen eine intakte Natur, Menschenrechte. Die Puppen sollen daran erinnern, dass das Morgen schon anders sein kann, vor allem weil viele auf Kosten derer leben, die nach ihnen kommen und dass es anderswo Menschen gibt, die das alles nicht genießen können. Man kann die Puppen bei SOL für Aktionen bestellen - sprich "einladen". Sie sind dann sozusagen Mahnmale, man kann sie in Aktionen einbinden oder auch nur an repräsentativen Orten platzieren. SOL-Mürztal hat zusammen mit dem Theater-Baum-Schere und der Politiktrafik Kapfenberg beschlossen, die beiden ins Mürztal einzuladen. Sie werden zuerst beim Bildungstag des Netzwerkes Meilenstein in Thörl auftreten, im Laufe der Reise sind Besuche in der Politiktrafik und bei der Kreisslerin in Allerheiligen geplant. Kommen eventuell noch Orte dazu, wird das bekanntgegeben.
Fragen beantwortet gerne Eva Meierhofer 0664/3221662.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.