Wenn tote Katzen zu Kaninchen werden

Manuel Bukovics
Redaktionskoordinator Flachgau 
mbukovics@bezirksblaetter.com
  • Manuel Bukovics
    Redaktionskoordinator Flachgau
    mbukovics@bezirksblaetter.com
  • hochgeladen von Manuel Bukovics

Jetzt ist es also amtlich: In Grödig hat es keinen Katzenmörder gegeben, sondern jemanden, der Kaninchen sachgemäß geschlachtet, aber die Überreste im Anschluss einfach im Bach entsorgt hat. Diesen Unterschied hat die Finderin der Kadaverteile nicht erkennen können. Zudem dürfte sie über ihren Fund ziemlich geschockt gewesen sein. Dass erst bei einer Obduktion in Wien klar wurde, um welche Tiere es geht, verwundert dann aber doch. Dabei stehen weniger die Kosten der Aktion – von den Ermittlungen bis hin zur Überstellung – im Vordergrund. Wichtiger ist die Ungewissheit und Angst in der Bevölkerung – vor allem bei Besitzern flauschiger Zeitgenossen. Spätestens hier hätte sich der "Täter" nach Bekanntwerden des Fundes unbedingt stellen müssen. Klar zieht das eine Geldstrafe nach sich, doch lieber einen Fehler eingestehen, als zahlreiche Menschen im Ungewissen um ihre Lieblinge bangen zu lassen.

Hier geht's zum Artikel "Entwarnung: In Grödig geht kein Katzenmörder um"

Autor:

Manuel Bukovics aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.