02.06.2017, 15:01 Uhr

Flüchtlinge reinigten das Zwölferhorn

Gemeinsam wurden einige Säcke mit illegal entsorgtem Müll befüllt. (Foto: Foto: Bergrettung)

Gemeinsam mit Bergrettern der Ortsstelle St. Gilgen wurde auf den Wegen und im Gelände Müll eingesammelt.

ST. GILGEN (buk). Tatkräftige Unterstützung haben heuer die St. Gilgener Bergretter bei ihrer alljährlichen Bergputzaktion von zehn Flüchtlingen bekommen. Die Jugendlichen aus Afghanistan und Syrien sind mit ihren Betreuern der Jugendeinrichtung "Pier 47" ausgerückt, um achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Dabei ist es mit der Seilbahn zum Startpunkt beim Gipfelkreuz gegangen – ein Erlebnis für viele der Jungen Helfer, die teilweise noch nie in einer Gondel gesessen sind.

Trittsicherheit gefordert

Oben angekommen haben die ehrenamtlich tätigen Bergretter die Gruppen eingeteilt und Müllsäcke ausgegeben. Nach einem Gruppenfoto mit dem Dachstein im Hintergrund ist es dann an die Arbeit gegangen. Dabei wurde bereits auf dem kurzen Weg zum Zwölferhorn-Gipfel einges an Müll gefunden. Gesammelt wurde neben den Wegen auch abseits der Strecke, was einiges an Trittsicherheit erfordert. Nach einer kleinen Stärkung bei der Sausteigalm hat der Trupp dann die zweite Hälfte des Berges in Angriff genommen.

Weniger Müll als in vergangenen Jahren

Erfreutlich für die Bergretter war, dass nicht mehr ganz so viel Müll wie in den letzten Jahren gefunden worden ist. Dennoch waren auch heuer Unmengen an Taschentüchern und Metallfolien von Süßigkeiten dabei. Auch Glasflaschen, Plastikflaschen, ein Skistock, zahlreiche Getränkedosen und ein Skistock wurden von Wanderern hier illegal entsorgt.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.