23.11.2016, 10:44 Uhr

Jäger entdeckte Panzerfaust in St. Gilgen

Experten des Entminungsdienstes konnten die Panzerfaust bergen und vor Ort entschärfen. (Foto: Polizei)
ST. GILGEN (buk). Drei Tage lang großräumig sperren musste die Polizei die Fundstelle einer Panzerfaust in der Mühlbachsau in St. Gilgen. Ein Jäger hatte die stark korrodierte Waffe des Typs "P60" an einer abgelegenen Stelle in einem Steilhang entdeckt. Am 22. November konnten sprengstoffkundige Beamte des Entminungsdienstes die Panzerfaust bergen und noch vor Ort entschärfen. Im Weiler Mühlbachsau soll es während der letzten Kriegstage im Mai 1945 noch einzelne Feuergefechte zwischen der Waffen-SS und amerikanischen Streitkräften gegeben haben. Dabei dürfte die nun entdeckte Waffe zurückgeblieben sein, so die Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.