Stornierungen und Umbuchungen
Schwierige Situation für Reisebüros

Laut Homepage des Außenministeriums gilt für Dänemark ein hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) im Zusammenhang mit der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19). Seit 14. März 2020, 12:00 Uhr sind sämtliche Grenzen für nicht notwendigen Verkehr geschlossen. Diese Sperre umfasst Land-, See- und Luftwege und gilt zunächst bis zum 13. April 2020. Die dänischen Behörden weisen sämtliche Reisende, die keinen gewichtigen Grund der Einreise nachweisen können,  zurück.
6Bilder
  • Laut Homepage des Außenministeriums gilt für Dänemark ein hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) im Zusammenhang mit der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19). Seit 14. März 2020, 12:00 Uhr sind sämtliche Grenzen für nicht notwendigen Verkehr geschlossen. Diese Sperre umfasst Land-, See- und Luftwege und gilt zunächst bis zum 13. April 2020. Die dänischen Behörden weisen sämtliche Reisende, die keinen gewichtigen Grund der Einreise nachweisen können, zurück.
  • Foto: Christina Gärtner / Satz & Pfeffer
  • hochgeladen von Christina Gärtner

Beinahe alle Länder sind derzeit vom Corona-Virus betroffen. Wie lange die restriktiven Maßnahmen inklusive Ausgangsbeschränkungen aufrecht bleiben kann derzeit niemand beantworten. Diese Beschränkung sowie Reisewarnungen für bestimmte Länder lassen die Telefone bei Reisebüros und Reiseveranstaltern glühen.

BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING. So lange hat man sich auf diese Reise gefreut und nun verdrängt Unsicherheit die Vorfreude. Kann ich die Reise antreten? Soll ich stornieren? In welchem Fall entstehen dabei Kosten? Wer seinen Urlaub über ein Reisebüro gebucht hat, kann diese Fragen trotz geschlossener Türen telefonisch oder per E-Mail mit seinem Ansprechpartner abklären. „Wir sind immer für unsere Kunden erreichbar und versuchen, die bestmögliche Lösung zu finden. Wer über ein Reisebüro gebucht hat hat jetzt ein wenig Sicherheit und ist nicht alleine gelassen wie diejenigen, die ihre Reise im Internet gebucht haben“, versteht Corinna Dobler vom Reisebüro DOBLER in Eferding die Verunsicherung und erklärt: „Reisen bis Mitte/Ende April wurden seitens der Veranstalter selbst storniert oder es werden Umbuchungen angeboten. Darüber hinaus muss man die nächsten Wochen abwarten.“ Die Corona-Krise trifft das Unternehmen in der umsatzstärksten Zeit. Absagen wie die für Juli und August geplanten Seefestspiele Mörbisch bedeuten für das Busunternehmen einen herben Verlust.

Storno nicht automatisch kostenfrei

Von einer schwierigen Situation spricht auch Sibylle Hel vom sab-Reisebüro Grieskirchen. In den Filialen in Eferding und Grieskirchen ist man ebenfalls telefonisch und über E-Mail für Kundenanfragen erreichbar. Hier ist man aktuell nur damit beschäftigt, mit Kunden, die im April ihre Reise angetreten hätten, die Stornierung oder Umbuchung abzuarbeiten. „Viele Veranstalter haben Reisen bis 19. April abgesagt oder bieten kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten an. Es gibt aber viele Anfragen für Buchungen im Mai und Juni. Tatsächlich gibt es aktuell aufgrund der gesetzlichen Vorgaben keine kostenlose Stornierungsmöglichkeit für diese Reisen“, bleibt laut Sibylle Hel die weitere Entwicklung abzuwarten. Derzeit ist noch offen, wie es weitergeht. Das erschwert die Situation sowohl für die Kunden als auch die Mitarbeiter des Reisebüros. Für das Ruefa-Reisebüro in Eferding beantwortet Verkehrsbüro-Pressesprecherin Andrea Hansal die Frage nach Tipps für die weitere Vorgehensweise. „Es gibt täglich Änderungen in den Stornobedingungen. Deshalb kann hier keine Pauschalaussage getroffen werden. Es muss mit jedem Kunden individuell die Reise besprochen werden. Vor allem, weil es auch zu klären gilt, ob das Reisebüro in einer Vermittlerrolle tätig war oder selbst Reiseveranstalter ist. Je nachdem, aus welchem Land der Reiseveranstalter gelten verschiedene Gesetze“, empfiehlt Hansal, sich auf jeden Fall telefonisch oder elektronisch an das Reisebüro zu wenden.

Allgemeine Informationen zu Reisen in Zeiten von Corona und Voraussetzungen für kostenlose Stornierungen bietet vorweg die Homepage der Arbeiterkammer OÖ.  In besonderen Krisensituationen werden Reisewarnungen des Außenministeriums ausgesprochen.

Autor:

Christina Gärtner aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen