05.10.2017, 07:00 Uhr

Mensch und Arbeit verbinden

Wichtig: eine professionelle Beratung. (Foto: Foto: contrastwerkstatt/Fotolia)

Bei Personaldienstleistungs-Assistenten ist ein offenes Ohr das A und O

GRIESKIRCHEN. Jeden Tag kommen und gehen viele Menschen mit Anliegen und Problemen zum AMS. Professionelle Beratung und ein offenes Ohr werden erwartet. Beim AMS gibt es verschiedene Abteilungen, in denen jeweils andere Dinge zu bearbeiten sind. Im Bereich für das Arbeitslosenversicherungsgesetz (ALV) wird hauptsächlich auf rechtliche Vorgaben geachtet. Bei der Beratung werden vor allem Unvoreingenommenheit und eine gewisse Empathie vorausgesetzt. Der richtige Umgang mit den Kunden ist sehr wichtig und nicht immer leicht zu finden. Man muss Probleme und Wünsche ernst nehmen. Dennoch sollte realitätsnah beraten und nicht „das Blaue vom Himmel“ versprochen werden. Für jede Abteilung gilt: Als Personaldienstleistungs-Assistent darf man nie vergessen, dass ein Mensch vor einem sitzt, der Hilfe benötigt und sich in einer schwierigen, oft existenzgefährdenden Lage befindet. Nicht immer gelingt es, sich die Ängste und Probleme der Kunden nicht zu sehr zu Herzen zu nehmen. Dementsprechend muss jeder Mitarbeiter beim AMS auch auf seine eigene Gesundheit achten.

Wichtig: Datenschutz

Ein vorrangiges Thema im Umgang mit Kunden ist der Datenschutz. Heißt: Informationen dürfen nie an Fremde weitergegeben werden. Zuwiderhandeln kann schwerwiegende Folgen für den Verantwortlichen haben. Aus diesem Grund werden viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Was sonst noch bei der Arbeit mit Menschen wichtig ist? Alternativen aufzeigen, Kunden in die richtige Richtung weisen, positiv und lösungsorientiert arbeiten, menschlich und professionell beraten. Kurz: Mensch und Arbeit verbinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.