25.01.2018, 04:30 Uhr

BFI Güssing bildet Tischler in Holzausbildungszentrum aus

Benjamin Meister zählt zu jenen, die am BFI die überbetriebliche Ausbildung abgeschlossen und die Lehrabschlussprüfung zum Tischler bestanden haben. (Foto: BFI)
Am Holzausbildungszentrum des Berufsförderungsinstituts (BFI) in Güssing können handwerklich Interessierte zu einem Lehrabschluss als Tischler oder Tischlerin kommen. "In den Lehrwerkstätten bilden wir Lehrlinge im dualen System aus, in unserem Fall sind das BFI und Berufsschule. Nach drei bis vier Jahren geht es zur Facharbeiterprüfung und dann ab in die Wirtschaft“, skizziert BFI-Landesgeschäftsführer Jürgen Grandits den Karriereweg.

Seit 2005 werden in Güssing im Auftrag des Arbeitsmarktservice die Berufe Tischler/in, Zimmerer/in und Landschaftsgärtner/in unterrichtet.

"Die Nachfrage an guten Arbeitskräften ist nach wie vor vorhanden und wird in Zukunft noch steigen", betont Grandits.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.