Vespa Freunde Absam
„Die Gemeinsamkeit steht im Vordergrund"

Erst kürzlich feierte der Kult-Roller seinen 75. Geburtstag. Grund genug, um den Vespafreunden Absam einen Besuch abzustatten und die Schätze von Manuel Waltl, Manfred Schnaller und Markus Höllrigl vor den Vorhang zu holen.
4Bilder
  • Erst kürzlich feierte der Kult-Roller seinen 75. Geburtstag. Grund genug, um den Vespafreunden Absam einen Besuch abzustatten und die Schätze von Manuel Waltl, Manfred Schnaller und Markus Höllrigl vor den Vorhang zu holen.
  • Foto: Kendlbacher
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

ABSAM/MILS. Schon in Ihrer Jugend beschäftigen sich die Vespafreunde Absam mit den schnellen Flitzern von Piaggio. Reparaturen gehören dabei genauso dazu, wie gemeinsame Ausfahrten im Vespa-Corso. Bis heute treffen sich hier Gleichgesinnte, um ihrem Hobby zu frönen.

Betritt man die Werkstatt von Manuel Waltl in Mils, fühlt es sich an, als würde man eine Zeitreise machen. Ein Vespa-Oldtimer reiht sich an den nächsten und präsentiert sich in einem tadellosen Zustand. Besonders stolz ist Waltl auf seine Vespa V1T, Baujahr 1948. „Das ist ein ganz seltenes Stück. Die große Besonderheit bei dieser Vespa: Sehr viele Teile sind hier noch aus Aluminium. Sie neu zu lackieren, wäre eine Todsünde", so Waltl. Sein guter Freund Markus Höllrigl ist ebenso begeisterter Vespa-Fahrer und präsentiert das Modell VB1, Baujahr 1957, das wegen seiner 8-Zoll-Bereifung unter Kennern sehr beliebt ist. „Meine erste Vespa besorgte ich mir im Alter von 15 Jahren. Es war zwar damals ein Moped im Haus, aber das war zu dieser Zeit etwas uncool, daher hat es auch bei mir eine Vespa sein müssen", so Höllrigl.

Gemeinsame Ausfahrten

Die Vespafreunde Absam wurden 2008 als Interessensgemeinschaft gegründet. Jeder Vespa-Fahrer ist dort ein gerngesehener Gast und herzlich willkommen. Die Gemeinschaft hat mittlerweile ein Dutzend Mitglieder, der älteste Vespa-Fahrer ist 74 Jahre alt. Wöchentliche Treffs und gemeinsame Ausfahrten im Konvoi dürfen dabei keinesfalls fehlen. „Die Gemeinsamkeit steht im Vordergrund. Vespa-Fahrer finden sich und es entstehen dadurch Freundschaften, und das ist einfach das Tolle. Jeder, der Interesse hat, darf gerne Kontakt aufnehmen", erklärt Höllrigl. Weitere Infos unter www.vespafreunde-absam.at

Erfolgsgeschichte Vespa

Die Erfolgsgeschichte begann genau vor 75 Jahren – am 23. April 1946 wurde die Vespa vom italienischen Unternehmen Piaggio zum Patent angemeldet. Ihr Erfinder war Corradino D'Ascanio – ein Ingenieur, dessen Traum es eigentlich war, Hubschrauber zu bauen. Er entwickelte das Konzept der Vespa kurz nach Kriegsende im Auftrag von Enrico Piaggio. Seitdem erobert und prägt der beliebte Vespa-Roller die Städte und Straßen auf der ganzen Welt.

Mehr dazu

Weitere Nachrichten finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen