Kids e-Cup macht Station in Imst – mit neuem Teilnehmerrekord!

2Bilder

Vergangenes Wochenende fanden der zweite und dritte Lauf des ÖTSV Kids e-Cup´s in Imst statt. Die Serie umfasst österreichweit 10 Rennen – wovon 7 für die Jahreswertung gezählt werden. Noch nie gab es so viele Starter – nicht weniger als 60 Fahrer/innen gingen an 2 Tagen an den Start. Der Veranstalter (Initiator der E-Trial Trainingsgruppe Hoch Imst), Reinhard Deutschmann, durften nicht nur Österreichische Teilnehmer begrüßen, sogar aus Deutschland und Italien reisten Eltern mit Ihren Kindern an um an diesem selektiven Cup-Bewerb teilzunehmen. Alle Teilnehmer meisterten die verschiedenen Sektionen mit Bravour und verletzungsfrei. Sie waren voll des Lobes angesichts des Sektionenbaus der exakt auf die Altersklassen und das Können der Kids abgestimmt wurde und punktgenau passte – gebaut wurden die Sektionen von Schönherr Martin aus Tarrenz und Stefan Jäger aus Imst.
Die Ergebnisse aus heimischer Sicht äußerst erfreulich: Das jüngste Mitglied der Trainingsgruppe, Loris Deutschmann aus Pettnau, gerade mal 3 Jahre alt, zeigte in der Schnupperspur mit seinem Talent ganz groß auf. In der Klasse 1 (6 Jahre) belegte Lukas Hackl aus Rietz den 4. Platz, Ines Deutschmann aus Pettnau den 5. In der gleichen Spur, aber schon Klasse 2 (Kinder 7 bis 8 Jahre) fuhr Luca Raich aus Wald im Pitztal sogar auf das Stockerl und erreichte den 3. Platz. Stefan Schmid aus Pfaffenhofen belegte den hervorragenden 5. Platz. In der grünen Spur, die schon etwas anspruchsvoller ist, mischten unsere heimischen Athleten ebenfalls kräftig mit. Daniel Krabacher aus Imst erreichte mit einer herausragenden Leistung das Stockerl und wurde 2. Marius Spiegel aus Pfaffenhofen belegte den 5. und Timo Klieber aus Telfs den 6. Platz. In der Klasse 4 (Kinder ab 9 Jahren) wurde Manuel Schmid aus Pfaffenhofen 9. Die gelbe Spur ist die anspruchsvollste Klasse die gefahren wird. In diesen Sektionen findet man schon sehr große Hindernisse die fehlerfrei zu überfahren sind. Da trennt sich dann ganz schnell die Streu vom Weizen!
In der Klasse 5 (10- bis 13jährige) wurde Leo Mair aus Imst hervorragender Zweiter. Bei den Dreizehn- bis Fünfzehnjährigen in der Klasse 6 fuhren gleich zwei der heimischen Athleten aufs Podest. Florian Hainz aus Imst wurde 2., Maximilian Muchitsch aus Seefeld 3.
Am Sonntag wurden die Verhältnisse durch teils starken Regen schon sehr schwierig Die nassen Hindernisse verlangten sehr viel Feingefühl von den Fahrern.Die Ergebnisse vom Sonntag aus heimischer Sicht.
Klasse 1: Ines Deutschmann Rang 6
Klasse 2: Luca Raich Platz 3, Stefan Schmid Platz 4
Klasse 3: Marius Spiegel Platz 2, Daniel Krabacher Platz 3, Timo Klieber Platz 6
Klasse 4: Manuel Schmid Platz 5
Klasse 5: Mair Leo Platz 2
Klasse 6: Florian Hainz Platz 2, Maximilian Muchitsch Platz 3

Diese Erfolge kann man nur mit konstantem Training unter Anleitung erfahrener Trainern erreichen, denen die Trainingsgruppe hiermit ein herzliches Dankeschön aussprechen möchte. Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Wochenende an deren Ende alle als Sieger dastehen: die Kinder, die Eltern und die Region. Alle waren sich einig: das schreit nach einer Wiederholung! PS: Interessierte können jederzeit ins Training einsteigen! Für Fragen einfach melden: +43 650 586 74 66 - Reinhard Deutschmann,
Informationen: www.jumpandmore.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen