10.11.2016, 15:08 Uhr

Neu im Oberland: Imster Gymnasium mit Fußball-Schwerpunkt Gute Kooperation für Bildung und Fußball

IMST. Nunmehr ist es offiziell: Seit nächstem Schuljahr gibt es eine Kooperation zwischen dem Tiroler Fußballverband und dem Imster Gymnasium. Damit wird ein Konzept des Fußballverbandes, das sich schon im Unterland und in Innsbruck bewährt hat, nun auch auf das Oberland ausgedehnt. Imst ist damit der Stützpunkt für den Oberländer Fußball-Nachwuchs und bildet möglicherweise den Grundstein für künftige Fußballer-Karrieren.

Fussballerklasse in Plan

Das Imster Gymnasium hat nicht nur eine gute Infrastruktur für den Fußball-Sport: Ein Sportplatz ist an die Schule angegliedert. Es wird nun auch eine „Fußballerklasse“ – also Burschen und auch fußballbegeisterte Mädchen aufnehmen. Grundvoraussetzung dabei natürlich: Es müssen die Leistungskriterien, die zu einem Besuch eines Gymnasiums notwendig sind, natürlich erfüllt sein. Wenn das Volksschulzeugnis also in Mathematik und Deutsch nur „Gut“ oder „Sehr gut“ aufweist, ist das gegeben. Daneben gibt es auch sportliche Limits. Der Leiter der Tiroler Fußballakademie, Helmut Lorenz, dazu: „Wir werden im Februar eine Sichtung der Fußballtalente vornehmen. Alle, die diese Prüfung bestehen, kommen dann gemeinsam in eine Klasse.“

Was ist nun das Besondere am Fußball-Konzept am BRG Imst?

Die fußballbegeisterten Schüler kommen in eine Klasse. Es kann durchaus sein, dass sie auch mit anderen, die nichts gegen Fußball haben, gemischt sind, wenn sich das zahlenmäßig von der Sichtung her nicht ausgeht. Diese haben dann in zwei Stunden gemeinsam mit dem Sportlehrer der Schule und einem vom Tiroler Fußballverband finanzierten Trainer Unterricht, bei dem es vorzugsweise um Fußball geht. Natürlich wird vom Fußballverband angestrebt, dass diese Kinder dann auch darüber hinaus noch im LAZ, dem Landesausbildungszentrum, das auch in Imst eine Filiale hat, trainieren. Zudem sollen diese fußballbegeisterten Schüler auch bei der Übung „Schülerliga“, die es schon länger am Gymnasium Imst gibt, mitmachen.

Langer Abend zum Informieren

Am Langen Abend des BRG Imst wird auch ein Trainer der Tiroler Fußballakademie dabei sein und kompetent über dieses neue Angebot des Imster Gymnasiums informieren. Anschließend kann man sich auch für den Fußballtest anmelden. Der Direktor des Imster Gymnasiums dazu: „Wir haben an unserer Schule für schon ein sehr gutes Basis-Sportangebot, das in der Unterstufe 15 Stunden umfasst. Mit Hilfe des neuen Konzeptes wollen wir beim Sport nicht nur in die Breite gehen, sondern auch bewusst die Leistungsförderung in einem Spezialbereich, dem Fußballsport, angehen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.