Tiroler Kliniken
Landesjuristin Simone Wallnöfer ist neue Aufsichtsratsvorsitzende

Simone Wallnöfer, die neue Aufsichtsratsvorsitzende der Tirol Kliniken GmbH, mit Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg und Aufsichtsratsvorsitzender-Stv. Prof. Christoph Huber (li.).
  • Simone Wallnöfer, die neue Aufsichtsratsvorsitzende der Tirol Kliniken GmbH, mit Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg und Aufsichtsratsvorsitzender-Stv. Prof. Christoph Huber (li.).
  • Foto: Land Tirol/Schwarz
  • hochgeladen von Alexander Schguanin

TIROL. Simone Wallnöfer tritt die Nachfolge des im Februar in den Ruhestand getretenen Landesamtsdirektor-Stv. Dietmar Schennach an.
Diese Entscheidung machte Tirol kliniken-Eigentümervertreter und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg publik.

„Simone Wallnöfer zeichnet sich durch fundiertes Fachwissen und einschlägige Berufserfahrung aus. In der Landesabteilung Justiziariat ist sie seit Jahren für gesellschaftsrechtliche Fragestellungen verantwortlich. In ihre Zuständigkeit fallen vertragliche und zivilrechtliche Angelegenheiten sowie Fragestellungen des Sozial- und Gesundheitsrechts. Für ihre anspruchsvolle Aufgabe bei der Ausübung ihrer Kontrollfunktion für den größten Gesundheitsbetrieb Westösterreichs ist die neue Vorsitzende, die das Land Tirol bereits in anderen Aufsichtsräten vertritt, bestens gerüstet“, so LR Tilg.

Viel Erfolg und Freude

Tilg wünscht der gebürtigen Brixentalerin bei ihrer neuen Tätigkeit viel Erfolg und Freude: „Die Finanzierung des öffentlichen Gesundheitswesens ist und bleibt für die Haushalte des Landes und der Gemeinden eine sehr große Herausforderung. Schon LAD-Stv. Dietmar Schennach, für dessen Engagement und Loyalität ich mich sehr herzlich bedanke, hat sich als Aufsichtsratsvorsitzender bestens bewährt und diese Kontrollfunktion mit viel Umsicht ausgeübt.“

Ein Dankeschön an Christop Huber

LR Tilg bedankt sich auch ausdrücklich bei Univ.-Prof. Christoph Huber, dem stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Tirol Kliniken GmbH. Er ist seit vielen Jahren im Aufsichtsrat tätig und trägt mit seiner fachlichen Expertise sehr zum Wohle des Unternehmens bei.
Christoph Huber hat das Universitätsklinikum Mainz maßgeblich mitgestaltet und die klinische sowie translationale Forschung in Europa sowie weltweit im Bereich Immunologie, Tumorabwehr, Onkologie und Stammzelltransplantation vorangetrieben. 
Im Herbst 2018 übersiedelte der frühere Innsbrucker Universitätsprofessor von Mainz nach Tirol.

„Mit der Bestellung von Simone Wallnöfer als Vorsitzende und mit Christoph Huber als Stellvertreter ist der Aufsichtsrat der Tirol Kliniken GmbH sehr gut besetzt“, so LR Tilg abschließend.

Mehr zum Thema
Lokales in Tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen