Eine saisonale Rarität – direkt von der Alm

3Bilder

INNSBRUCK. Die Schweinehaltung war auf Tirols Almen jahrelang ein traditioneller Bestandteil der Almwirtschaft. Mit dem Projekt „Tiroler Almschwein“ wird diese Tradition neu belebt.

„Heuer hatten wir bereits 175 Stück Almschweine auf zwölf verschiedenen Almen“, berichtet LHStv. Anton Steixner, Obmann der Agrarmarketing Tirol. Diese Schweine sind nicht zuletzt aufgrund der guten Almluft, des naturnahen Lebens, des quellfrischen Wassers und des biologischen Futters ein wahres Schmankerl für FleischliebhaberInnen. „Dank des tollen Projektes der Agrarmarketing Tirol und der Firma Hörtnagl ist die Haltung der Almschweine für uns als Bauern auch wieder rentabel“, freut sich Bauer Hubert Pfister. Die kommenden fünf Wochen werden die Spezialitäten bei Hörtnagl in ganz Tirol angeboten – vom Speck bis hin zum Filetstück vom Almschwein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen