Zum Regional-Schilling der Innsbrucker Inn-Piraten
Währungsapocalypsis ante portas V: Venezuelas 1,3 Millionen Prozent Inflation

Deflation oder Inflation, was bedeutet das Eine im Guten und das Andere im Bösen? Gibt es eine "gute" Inflation? Wir sagen ja, weil wir wissen, das ein natürlicher Abgang nicht nur den weltlichen Naturgesetzen stofflicher Wertzuwächse entspricht , sondern auch dem drängenden Nachwuchs eine Chance gibt. So war zu gemässigten Kreisky-Zeiten eine Inflation von 3-4 % eingeplant und daher der Fall. Nun ruht ganz Euroland im Hartwährungskonzept der Monetaristen und das arme Griechenland wäre schon seit einem Jahrzehnt saniert, hätten Politiker die Drachme wieder eingeführt und mit einer selbstdurchdachten #HYPERINFLATION zum Euro und dem Rest der frei konvertierbaren Welt abgewertet. Sanierung heisst der heile Kern der Sache, doch wer versteht das unter gestandenen Polit-Pensionären, die ihr lebtaglang nur wohlerworbene Rechte durch die "böse" Inflation aufgezehrt sahen? Die aktuelle Hyperinflation des rohstoffreichen Venezuelas war der FAZ vom 2. 1. 2019 zumindest eine Titelstory im Wirtschaftsteil unter der Rubrik "Arm & Reich" wert. An diesem Fall erkennen wir aber, dass ein Aggressor das Instrument Inflation auch als Waffe verwenden kann, wie wir das wirtschafts-historisch als Seeblockade oder im Mittelalter im miltitärischen Belagerungszustand erlebten. Das Ziel: Die Vernichtung des politischen Gegners. Nun da wir in unserem Nach-Staat der casa d´  austria den adolescens als politisch Letzt- und Höchstverantwortlichen installiert haben, müssen wir die Hoffnung auf Einsicht durch ein persönliches Erlebt-Haben, von dem, was alle als Katastrophe erkennen, fahren lassen. Wir denken Sebastian Kurz´ ens Prozess wird ein langer werden, sofern es dann noch Richter im klassischen Sinn gibt und diese nicht den einsparungsbedingten RoboCops der Monetaristen-Lobbies gewichen sind. Der Exekutor als moderner Henkersknecht war zunächst einmal des Bänkers Specht...Anyway, in Krisis als Vorfeld der Apocalypse treten auch Rettungs-Ideen auf den Plan. Wie wären sonst weltweit 10.000 Alternativwährungen erklärbar, wenn sich nicht auch ursachenreflektorische Vernunft darin abbilden würde?! Für Innsbruck & dereinst bald den Alpenraum gibt es nun den Regional-Schilling des gemeinnützigen Vereins #TIROLER_FÜR_TIROLER, der nicht Schwund-Geld, sondern #LAUF_RUNDGELD heissen sollte ,weil er auf Belohnung der Handels-Frequenz und nicht Bestrafung des Hortens abzielt. Das ist freilich kein Geld im öffentlich-rechtlichen Sinne, sondern hier werden privatrechtliche Forderungsverbriefungen ausgetauscht. Was alles in concreto eintritt, werden wir muten als der Tiroler treuer Wünsche Ruten-Gänger. Deshalb: " Bürger lasst das "Motzen" sein, seit wohlgemut und reiht euch ein!! Kontakt und Info: www.t4t.help   www.tirolerfürtiroler.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen