19.10.2016, 10:50 Uhr

"Bollywood" soll Innsbruck Millionenquote bringen

Hauptdarstellerin Drashti Dhami beim Filmdreh bei der Station Löwenhaus der Hungerburgbahn. (Foto: Innsbruck Tourismus)

Die Produktionsfirma „Star Plus“, die dem Medienimperium von Rupert Murdoch zugerechnet wird, dreht derzeit in Innsbruck die indische TV-Soap „Immigrants“. Bereits die Dreharbeiten bescheren der Tiroler Landeshauptstadt eine regionale Wertschöpfung von rund 700.000 Euro durch Nächtigungen, Catering, Transfers und lokal beauftragte Firmen. Der Werbewert für Innsbruck soll ein Vielfaches davon sein und in die Millionen gehen, rechnet die Produktionsfirma doch mit rund 70 Millionen Zusehern pro Woche.

INNSBRUCK. Der Inhalt der Daily-Soap ist schnell erzählt: Zwei Inder versuchen ihr Glück im Ausland und landen in Innsbruck. Verkörpert werden die beiden Hauptdarsteller von den indischen Schauspiel-Stars Drashti Dhami und Arjun Bijlani. Ab November soll die neue TV-Soap täglich in 312 Episoden im Hauptabendprogramm des Senders „Star Plus“ sowie auf www.hotstar.com als Stream zu sehen sein.

"Lottosechser am indischen Markt"

„Eine derartige Produktion ist vergleichbar mit einem Lottosechser am indischen Markt“, betont Karin Seiler-Lall, GF von Innsbruck Tourismus. Filme und TV-Produktionen würden stark die Urlaubsentscheidung beim Gast beeinflussen, Innsbruck werde daher stark am indischen Markt profitieren. Bereits heute werden in Innsbruck rund 50.000 indische Nächtigungen gezählt und jährlich ein Plus von ca. 10% registriert“, betont Seiler-Lall.


Dreharbeiten seit Mitte Oktober

Seit Mitte Oktober befindet sich die indische Filmcrew in Innsbruck, die beiden Hauptdarsteller zeigen sich vom alpin-urbanen Flair, dem historischen Stadtkern und den hohen Bergen beeindruckt. „Im Vergleich zu Indien ist es aber hier sehr kalt“, gibt Filmstar Arjun Bijlani augenzwinkernd zu Protokoll.


Innsbruck in der Hauptrolle

Neben Innsbruck wird auch in Wien, Salzburg oder dem Ötztal gedreht. „In der Serie wird sich aber alles rund um Innsbruck abspielen und unsere Stadt auch tatsächlich die Hauptrolle spielen“, freut sich Seiler-Lall über den zu erwartenden Werbeeffekt. Bevor die indische TV-Soap ab November ausgestrahlt wird, startet in Kürze die Promotion mit Videoclips auf 22 Sendern 15- bis 20-mal pro Tag. Bereits während der Dreharbeiten posten die Filmstars unter dem Hashtag #myinnsbruck mehrmals pro Woche persönliche Seitenblicke aus Innsbruck – und die insgesamt 1,5 Millionen Follower von Bijlani und Dhami sind auf den sozialen Medien live dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.