14.02.2018, 14:51 Uhr

Info-Abend des PVÖ - Pflegeregress abgeschafft – was nun?

Wann? 19.02.2018 17:00 Uhr

Wo? ÖGB, Südtiroler Pl. 14, 6020 Innsbruck AT
Der Pensionistenverband lädt zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung anlässlich der Abschaffung des Pflegeregresses. (Foto: Fotolia/O. Bence - Symbolbild)
Innsbruck: ÖGB |

Am 19. Feber lädt der Pensionistenverband Österreichs, Landesorganisation Tirol zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung unter dem Titel „Pflegeregress abgeschafft – was nun?“ ein.

INNSBRUCK. Seit 1. Jänner 2018 ist der Pflegeregress abgeschafft. Bei einer Veranstaltung zu diesem Thema wird über die Neuerung informiert und diskutiert.

Abschaffung des Pflegeregresses - die Folgen

Durch den Wegfall des Pflegeregresses können nun die BewohnerInnen der Heime um Kostenersatz durch das Land ansuchen. Voraussetzung dafür ist, dass sie selbst die Heimkosten nicht übernehmen können. In Tirol sind per Ende 2017 rund 1.400 sogenannte Übergangsfälle offen, deren Behandlung ebenfalls zu Diskussionen Anlass gibt.

Daraus ergibt sich nun die Frage: Welche weiteren Rahmenbedingungen braucht es nun für die Abschaffung des Pflegeregresses?

Wann und Wo

Wann: Montag, 19. Feber, ab 17:00
Wo: großer Saal des ÖGB, Südtiroler Platz 14, 7. Stock, 6020 Innsbruck
Moderation: Herbert Striegl, Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs, Landesorganisation Tirol.

Die Vortragenden

HR Dr. Johann Wiedemair, Vorstand der Abteilung Soziales beim Amt der Tiroler Landesregierung hält das Hauptreferat zu den Themen „Organisation der stationären Pflege in Tirol“ und über die derzeit absehbaren „Auswirkungen der Abschaffung des Pflegeregresses?“

Dr. Philipp Schwarz, Notar in Innsbruck und Präsident der Notariatskammer für Tirol und Vorarlberg erläutert aus seiner Sicht die Problematik der Übergangsfälle, die sich daraus ergebenden Forderungen an die Politik und Auswirkungen der neuen Regelungen auf Übergabeprozesse.

Univ.-Prof. Mag. Dr. Michael Ganner, Institut für Zivilrecht an der UNI Innsbruck, bezieht dazu Stellung aus rechtswissenschaftlicher Sicht.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der GPA djp und dem Renner Institut Tirol
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.