07.02.2017, 11:23 Uhr

Kindergarten sucht in Hötting neues Zuhause

Die Kinderwerkstatt Sandbühel muss im Sommer ausziehen.

Die Kinderwerkstatt Sandbühel war 15 Jahre lang in der Schneeburggasse zuhause. Mit Ende Sommer muss der Kindergarten aber ausziehen: Eine neue Herberge ist noch nicht in Sicht.

INNSBRUCK. Der Privatkindergarten Kinderwerkstatt Sandbühel ist auf Herbergssuche: 15 Jahre lang war er in der Schneeburggasse 79 zuhause. Nun wurde der Mietvertrag – nicht überraschend, aber doch – gekündigt. Im Sommer muss der Kindergarten geräumt sein: Alle Utensilien – selbstgebautes Spielzeug, eine Werkstatt, ein "Spieltunnel" – sollten am besten dann schon in der neuen Herberge sein. In diesem Kindergarten werden Spielzeuge aus natürlichen Materialien genutzt und den Kindern die Selbstständigkeit beigebracht. "Die Schulen freuen sich, wenn unsere Kinder kommen – sie sind sehr sozial", erklärt Hermann Hutter (Obmann des Betreiber-Vereins Eltern-Kind-Initiative Innsbruck) mit nicht wenig Stolz über die Erfolge des Kindergartens.Da von den 20 betroffenen Kindern die meisten aus Hötting kommen, wird eine Herberge in diesem Stadtteil gesucht. Im Idealfall wäre das eine Fläche von 150-300 qm in einem kleinen Haus mit großem Garten. "Wenn sich in diesem Stadtteil nichts ergibt, wird die Gruppe aufgelöst. Ich bin aber optimistisch", so Hutter. Man freue sich über jedes Angebot.

Angebote und Spenden

FB: Kinderwerkstatt Sandbühel
Telefonnummer: 06509345315
Mail: kinderwerkstatt.sandbuehel@gmail.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.