zuhause

Beiträge zum Thema zuhause

Lokales
Burli ist sehr verschmust und hat eine Allergie.
4 Bilder

Tierschutzverein Ybbstal hofft auf Hilfe: Kranke Mitzitant, Murli und Burli suchen ein Daheim

Burli, Murli, Bobby, Debby und die zuckerkranke Mitzitant: Das sind Katzenschicksale in der Region. BEZIRK AMSTETTEN. Murli ist zehn Jahre und hatte nie ein richtiges Zuhause – sie lebte in einer Garage. "Sie braucht geduldige Menschen, die ihr die Zeit zum Eingewöhnen geben", sagt Margit Schnecker, Mitarbeiterin beim Tierschutzverein Ybbstal. Burli ist ein Jahr alt und sehr verschmust. "Leider leidet er unter einer Allergie und darf ausschließlich getreidefreies Futter fressen", sagt...

  • 24.08.19
  •  1
Lokales
Kostnix-Aktion im öffentlichen Raum: Der Sternenzerstörer (Anlehnung an Star Wars) ist vor dem Landesmuseum zu sehen.
8 Bilder

Kostnix ist obdachlos
Das Ende des Umsonstladens

Das Kostnix in der Höttinger Gasse ist Geschichte: Der Mietvertrag wurde nicht mehr verlängert. INNSBRUCK. Zwölf Jahre lang gehörte der Kostnix-Laden zum Bild der Höttinger Gasse. Ende April war dann Schluss. Das Umsonstgeschäft musste räumen, denn das Haus wurde verkauft und der Mietvertrag mit dem Verein nicht mehr verlängert. "Jetzt ist das KostNix obdachlos", erklärt Laurin Mackowitz, der gemeinsam mit anderen Initiatoren den Umsonstladen vor 12 Jahren ins Leben gerufen hat. Damals wie...

  • 13.05.19
Lokales

Kommentar
Holz spielt im Alltag eine große Rolle

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Auf Schritt und Tritt sind wir mit Holz konfrontiert – im guten wie im gefährlichen Sinne. Während hölzerne Helfer wie Kochlöffel und Schreibutensilien zuhause und im Büro helfen und natürliches Spielzeug den Kindern Freude bereiten, ist Holz in Form der Bäume teils ein gewisses Risiko. Entsprechend rigoros gehen die Gemeinden vor, wenn es darum geht, Bäume neben Siedlungen oder entlang der Straße zu stutzen. Es könnte ja einmal ein Ast abbrechen und jemanden verletzen. Und...

  • 21.04.19
Lokales
<f>Reichlich Holz zu verarbeiten</f> hat Ernst Houska (r.) daheim. René Wunderl (l.) kommt gerne vorbei, um zu tischlern.
4 Bilder

Stolz auf Holz
Wenn Wunderl daheim tischlert

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Werkstoff Holz begleitet den SPÖ-Bezirksgeschäftsführer René Wunderl schon seit seiner Lehrzeit in Jugendjahren. Der Warther René Wunderl erledigt sämtliche Tischlerarbeiten im Eigenheim in Eigenregie. Gelernter Tischler Denn was die wenigsten wissen: der Warther erlernte den Beruf des Tischlers. Wunderl sammelte reichlich Berufserfahrung: "Ich arbeitete als Möbeltischler, Industrietischler, Bautischler und sogar einige Zeit als Zimmermann", erzählt er. 1990...

  • 21.04.19
Lokales
Auch das Feiern darf im Bezirksseniorenzentrum in Eggelsberg nicht zu kurz kommen: Josef Jaganoschwilli feierte kürzlich seinen 97. Geburtstag. Gratuliert hat ihm Maria Trauner, 98 Jahre.
2 Bilder

Bezirksseniorenzentrum Eggelsberg
"Neues Zuhause" im Bezirksseniorenzentrum

Im September 2018 wurde das Bezirksseniorenzentrum in Eggelsberg feierlich eröffnet. Für die Bewohner stellt es ein "neues Zuhause" dar.  EGGELSBERG (kath). Dreimal am Tag eine frisch zubereitete Mahlzeit, Sportangebot, eine Leserunde, lichtdurchflutete Zimmer und eine rundum die Uhr Betreuung: Klingt ein bisschen wie Urlaub. Für viele Bewohner des Bezirksseniorenzentrums in Eggelsberg wurde es mittlerweile sogar mehr als das. Sie sehen das hellgestaltete Gebäude des Bezirksseniorenzentrums...

  • 16.04.19
  •  1
WirtschaftBezahlte Anzeige
Daniel Aberle macht Ihr Heim sicher.

Unternehmer im Zoom
Sicherheitstechnik Aberle: Schutz für Ihr Zuhause

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Daniel Aberle kann auf über 20 Jahre Berufserfahrung als Techniker und Verkaufsberater im technischen Support zurückblicken. Er hat sich nach langjähriger Tätigkeit bei der Firma ESSECCA, vormals Evva, bestes Know-How angeeignet und bietet Alarm-, Video-, Zutritts- sowie Gegensprechanlagen an. "Als Familienvater und Hausbesitzer ist mir Sicherheit ein großes Anliegen", betont Aberle, der als Ihr persönlicher und kompetenter Ansprechpartner in allen Sicherheitsfragen sicher...

  • 04.03.19
Lokales
Der zweijährige Australian Shepherd Rüde Lucky hat bis jetzt nicht viel Gutes erlebt. Er ist anfangs sehr schüchtern und braucht unbedingt jemanden, der mit ängstlichen Hunden Erfahrung hat. Gerne als Zweithund!
6 Bilder

Tierecke
Wir sind auf der Suche nach einem Zuhause

Ihr seid auf der Suche nach einem pelzigen Freund? Dann seid ihr hier genau richtig, denn diese Tiere suchen ein liebevolles Zuhause. Meldet euch einfach hier beim Grazer Tierheim: Landestierschutzverein f. Steiermark Grabenstraße 113 8010 Graz Tel.: 0316/68 42 12 email: tierheimgraz@aon.at www.landestierschutzverein.at Öffnungszeiten Mo-Sa 9-11 und 14-17 Uhr, So und Feiertag geschlossen

  • 25.02.19
Lokales
Kuchulu ist 2018 geboren. Er ist sehr verspielt und lieb. Er sucht eine liebevolle Familie.
3 Bilder

Pfotenhilfe Lochen
Vierbeiner suchen ein Zuhause

LOCHEN. Vinzi, Kuchulu und Shiva sehnen sich nach einem Zuhause. Sie warten in der Pfotenhilfe Lochen auf ihre neuen Besitzer. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Tierpfleger der Pfotenhilfe Lochen unter 0664/5415 079, um einen Kennenlerntermin zu vereinbaren. Der Rüde "Vinzi" ist 2018 geboren. Er wird etwa kniehoch. Vinzi ist recht verspielt und sehr freundlich. Er mag Kinder und andere Tiere. Außerdem fährt er gerne mit dem Auto und ist als Anfängerhund geeignet. "Kuchulu" ist...

  • 07.02.19
Lokales
Echte Bereitschaft und klare Kommunikation: Sabine Steinacher steht im VinziDorf ihren Mann und ist gemeinsam mit ihrem Team die erste Ansprechperson für die Bewohner.

Besonderes Dorfleben – Sabine Steinacher vom VinziDorf in "Gefragte Frauen"

Sabine Steinacher leitet seit 2015 das VinziDorf, das alkoholkranken Männern ein Zuhause gibt. Das VinziDorf am Leonhardplatz 900 feiert heuer sein 25-jähriges Jubiläum. 1993 gründete Vinzipfarrer Wolfgang Pucher das Containerdorf für obdachlose alkoholkranke Männer. Seit drei Jahren wird es von Sabine Steinacher geleitet, die sich mit der WOCHE über die Bewohner, Herausforderungen und Weihnachten im VinziDorf unterhält. WOCHE: In fünf Tagen ist Heiliger Abend. Wie ist die Stimmung im...

  • 19.12.18
Lokales
Die KlientInnen Karoline, Birgit, Victoria, Tülin und Matthias – im Bild mit Mitarbeiterinnen und Wohngemeinschaftsleiter Werner Tomaschko (kniend) – haben sich schon gut eingelebt.
2 Bilder

Selbstbestimmt Wohnen
Eröffnungsfeier in Mieders

„Wir freuen uns über unsere WG Mieders und darüber, dass wir sie heute gemeinsam feiern!“ – mit diesen Worten und einem kurzen Film begrüßten die Klienten die Gäste zur Eröffnungsfeier der „Wohngemeinschaft Mieders“. MIEDERS (tk). Birgit, Karoline, Victoria, Tülin, Karl und Matthias haben große Freude an ihrem neuen Zuhause und zeigten dies bei der Eröffnung auch stolz allen Gästen. Die sechs Klienten vom Netzwerk St. Josef sind vor einigen Monaten im „Sozialen Wohnpark“ in Mieders...

  • 07.12.18
Lokales
Der Wohnbereich von Bischof Wilhelm Krautwaschl grenzt an seine Arbeitsräume im ersten Stock des Bischofssitzes am Bischofsplatz.
10 Bilder

Graz Inside
Jausenbrote macht der Bischof selbst – "Graz Inside" bei Bischof Wilhelm Krautwaschl

Für die WOCHE öffnet Bischof Wilhelm Krautwaschl die Türen zum Bischofssitz und zeigt seine vier Wände. Mit einem herzlichen "Grüß Gott" wird die WOCHE von Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl empfangen, der für die Serie "Graz Inside" einen Einblick in den Bischofssitz gewährt und durch das Haus am Bischofsplatz führt. Selbst ist der Bischof "Der älteste Teil des Hauses stammt aus 1256", erzählt der Bischof, während er in die Küche geht. Dort bereitet Teresa Wilfinger, die Leiterin des...

  • 06.11.18
Lokales
Braumeister Pepi Suitner kostet sein Josephus Bräu
8 Bilder

Die Bierbrauerei im Wohnzimmer

Am 3. August ist der Tag des Bieres. Die BEZIRKSBLÄTTER haben eine ganz besondere "Brauerei" besucht. ZIRL (jus). Wo andere eine Kaffeemaschine oder Brotschneidemaschine haben, steht bei Pepi Suitner zuhause etwas anderes: eine vollautomatische, computergesteuerte Kleinbrauanlage. Seit zirka 20 Jahren braut der Zirler hier sein "Josephus Bräu", das hauseigene Bier. Die Idee entstand noch in Niederösterreich, wo er zuvor arbeitete, und wurde in Tirol umgesetzt: "Das Bier ist als meine...

  • 01.08.18
Lokales

Heikel: Kinder im Swimming Pool

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vor allem für Kinder kann ein Swimming Pool zur lebensgefährlichen Falle werden, wenn sie im Pool nicht stehen können. Wichtig ist daher, dass man Kinder nie unbeaufsichtigt im Pool lassen darf. In einem Pool haben Kinder aber ohnehin nur dann etwas verloren, wenn sie bereits schwimmen können oder entsprechende Schwimmhilfen an Händen und Füßen tragen. Im Zweifelsfalle sollte den Kleinen ein Plantschbecken zur Abkühlung angeboten werden. Doch auch hier ist beim Baden eine...

  • 25.06.18
Lokales
Eine ältere Dame wurde am Nachmittag in ihrem Reihenhaus ausgeraubt. Es gibt eine Beschreibung des mutmaßlichen Täters.

Salzburg: 87-Jährige zuhause ausgeraubt

Eine ältere Dame wurde am helllichten Tag in Salzburg - Maxglan ausgeraubt. SALZBURG - MAXGLAN. Am Nachmittag des 20. Junis klopfte ein Mann an die Glasscheibe eines Reihenhauses, woraufhin die 87-jährige Besitzerin die Haustüre öffnete. Der Mann soll die Frau daraufhin ins Haus gedrängt haben. Er wollte Bargeld. Nachdem er dies aus der Geldbörse an sich nahm, durchsuchte er laut Polizei noch das Haus. Der Mann konnte mit Bargeld und Schmuck flüchten. Die 87-jährige Salzburgerin erlitt einen...

  • 22.06.18
Lokales
Fridolin
4 Bilder

Fridolin - Zuhause eines Bienenvolkes

Letzten Winter wurde Fridolin gestaltet. Der Baumstamm wurde geschält, ein Mal der Länge durchgeschnitten (für die Türe) und dann begann die eigentliche Arbeit. Der Baumstamm wurde innen ausgehöhlt, was Zeit und Mühe kostete. Damit nicht einfach ein waagrechtes Loch in einem Baumstamm zu sehen ist, wurde Fridolin mit einem Gesicht versehen. Der Mund ist die Einflugöffnung für die Bienen. Dann brauchte es noch ein Dach. Typisch für die Bienen sind die 6-eckigen Waben, weshalb das Dach 6-eckig...

  • 22.06.18
  •  1
Bauen & Wohnen
Vor dem Urlaubsantritt sollte auf die wichtigsten Vorkehrungsmaßnahmen in der Wohnung nicht vergessen werden.

Die eigenen vier Wände schützen

Bevor man den Sommerurlaub antritt, sollten in der Wohnung einige Maßnahmen getroffen werden, damit das Zuhause bei der Rückkehr vorgefunden wird wie es verlassen wurde. SALZBURG (mst). Die Gefahren, welche entstehen können wenn bei längerem Fernbleiben der Wohnung nicht auf Vorsorgemaßnahmen geachtet wurde sind nicht zu unterschätzen. Werden keine Sicherheitsvorkehrungen getroffen, übernimmt die Gebäude- und Haushaltsversicherung möglicherweise die Kosten nicht, wenn während der Abwesenheit...

  • 05.06.18
  •  1
Lokales
6 Bilder

Heimat - in OBERNBERG

Vergiss nie Deine Heimat wo Deine Wiege stand Du findest in der Ferne kein zweites Heimatland Erst die Fremde lehrt uns was wir an der Heimat haben ( Theodeor Fontane )

  • 01.06.18
  •  1
  •  3
Bauen & Wohnen
Auf Qualität beim Sicherheitssystem ist unbedingt zu achten.

Vorsorge für angstfreies Wohnen

Noch immer finden Einbrüche im Stundentakt statt. Die richtigen Sicherheitssysteme bieten Schutz und sorgen für Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. SALZBURG (mst). In den letzten Jahren ist die Zahl der Einbrüche in Salzburg zwar zurückgegangen, trotzdem haben im vergangenen Jahr über 11.000 Einbrüche österreichweit stattgefunden. Experten raten zu fachmännischen Sicherheitssystemen. Moderne Technik für mehr Sicherheit "In den vergangenen Jahren sind Alarmanlagen zunehmend ins...

  • 30.04.18
Wirtschaft
Das Caritas-Team: Markus Lurger, Birgit Rass, Rosemarie Westermayr, Marion Mottl, Cornelia Kerschbaumer, Anita Lampersberger.

Mobile Pflege: Caritas sucht dringend Mitarbeiter im Raum Amstetten

Betreuen und Pflegen zu Hause: Aufgrund der großen Nachfrage werden dringend Mitarbeiter gesucht. BEZIRK AMSTETTEN. "Ich bin seit neun Jahren bei der Caritas und mir ist nicht ein einziges Mal fad geworden", lacht Anita Lampersberger, Einsatzleiterin der Caritas Sozialstation Urltal. Der Job sei "sehr herausfordernd", erklärt auch Birgit Rass, Einsatzleiterin der Station Amstetten-Ostarrichi. "Wenn das Umfeld passt, nimmt man die Herausforderung aber gerne an", so Rass. Die Nachfrage...

  • 23.04.18
Lokales
Gimmi sucht ein neues Zuhause.
2 Bilder

Hirtenhund Gimmi sucht ein neues Zuhause

BEZIRK WAIDHOFEN. Gimmi, ein freundlicher, eineinhalbjähriger reinrassiger Mioritic Rüde (rumänischer Hirtenhund) sucht ein passendes Zuhause. Perfekt wären erfahrene, geduldige Hundekenner. Um seiner Bestimmung, etwas zu bewachen, gerecht zu werden, wäre Gimmi bei Besitzern mit großem Garten sehr gut aufgehoben. Weil er von seiner Vorbesitzerin herzlos zurückgelassen wurde, kennt bis jetzt nur wenig Menschen, die es gut mit ihm meinen. Langsam lernt er aber, dass es auch nette Menschen...

  • 17.04.18
  •  2
Gesundheit
So schön es ist wenn alles blüht - die Taschentücher will man sich sparen.

Der Kampf gegen Pollen, Gräser und Co.

Anlässlich des bevorstehenden Weltgesundheitstages, verrät die Firma Vorwerk die besten Tipps um sich vor Pollen, Gräser und Ähnlichem zu schützen. SALZBURG (mst). Um als Allergiker weniger leiden zu müssen, gilt es den eigenen Wohnraum als Schutzbarriere gegen Pollen, Tierhaare und Hausstaub zu sehen und ihn dementsprechend zu gestalten. Vor allem sollte man chronische Erkrankungen und Asthma, als mögliche Folge von Allergien, nicht unterschätzen. Moderne Einrichtung schafft...

  • 31.03.18
  •  1
Lokales
Dolly (vorne) sucht ein gutes Heim.

Dolly sucht ein Zuhause

Im Tierheim Ternitz warten viele Schützlinge auf Tierfreunde. Infos: Recheng. 11, 0680/5518189 BEZIRK NEUNKIRCHEN. Dolly ist eine ca. 9-jährige Katzendame. Sie gehört zu den "Schüchtis" im Ternitzer Tierheim. Das heißt,, Menschen, die sie nehmen, brauchen Geduld und müssen ihr einfach Zeit lassen. Sie braucht eine gut sozialisierte Katze an ihrer Seite und ist mit anderen Katzen sehr gut verträglich.

  • 11.03.18
Lokales

Die Tatorte sind selten die Straßen

Kommentar zu Übergriffen bei Frauen. Wie sicher darf man sich als Frau in Neunkirchen fühlen? Eine Frage, der die Polizei im Rahmen der Neunkirchner "Lichttour" auf den Grund ging. Tatsächlich wurden drei Punkte im Stadtgebiet entdeckt, die Frauen ängstigen. Gut, dunkle Ecken kommen wahrscheinlich in jedem Dorf vor. Muss man nicht unbedingt dort hin, kann man sie ja (meist) meiden. Viel schockierender ist die Statistik, die der Sicherheitskoordinator Peter Beisteiner ins Spiel brachte: demnach...

  • 05.03.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.