Tierschutzhaus

Beiträge zum Thema Tierschutzhaus

5 Fragen aus der Region

Wie viele polizeiliche Wegweisungen fielen binnen der ersten 18 Jänner-Tage an? Welches Lern-Projekt wird von LEADER mit 80.000 gefördert? Wie viel spendeten die Grünen Ternitz dem Tierschutzhaus? Wofür geben die ÖBB 5,7 Mio. € in Ternitz aus? Seit wie vielen Jahren ist Gerlinde Hajek beim Roten Kreuz aktiv?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
 2  1

Bezirk Neunkirchen
So aktiv sind Politiker sonst nie

BEZIRK NEUNKIRCHEN. So freigiebig wie diese Tage, erlebe ich unsere heimischen Politiker sonst nie. Man könnte meinen, es steht demnächst eine Wahl an... Ich will nicht verallgemeinen: einige Mandatare stehen auch zu Nicht-Wahl-Zeiten Bürgern bei. Der ÖVP-Landtagsabgeordnete Hermann Hauer etwa rühmt sich, sämtliche Bürger-Sorgen in seinem kleinen Büchlein zu notieren und zu maßgeblichen Stellen auf Landesebene weiterzuleiten. Aber seien wir ehrlich: die Zahl der Spendenschecks, die vor...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
  2

Ternitz
Grüne spenden 300 Euro für die Tiere

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Grüne Bürgerliste Ternitz stellte sich im Tierschutzhaus Ternitz mit einer Spende von 300 Euro ein. "Die Spende haben wir aus dem Geld finanziert, das wir durch den Plakatverzicht eingespart haben. denn wir plakatieren tatsächlich nicht", so Gemeinderätin Anna Spies, die anmerkt: "Wir hoffen, dass wir mit dem Geld das Tierschutzhaus ein wenig unterstützen konnten, das tolle Arbeit für die Betreuung und Vermittlung zahlreicher süßer Tiere leistet."

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
 3   14

€ 220 für das Tierschutzhaus erschnapst
Bratwürstelschnapsen für guten Zweck

„Man schnapst sich was aus, bedeutet, man kommt überein.“ Dieser Spruch findet sich im Alltag oft wieder, wenn man sich mit jemandem was aushandelt. Bei unserem Bratwürstelschnapsen waren politische Verhandlungen jedenfalls kein Thema. Vielmehr war es ein heiterer kurzweiliger Nachmittag mit Freunden, die auch gerne schnapsen. Was unsere Obfrau Regina Danov betrifft, so muss sie beim Schnapsen noch einiges dazulernen, das Glück war ihr nicht gerade hold. „Trotzdem hat es mir großen Spaß...

  • Neunkirchen
  • Regina Elisabeth Danov
GGR Hermann Kögl, Marianne Blümel, Peter Blümel, GR Michael Kofler, Tanja Gaitzenauer, GR Jürgen Hütterer, Robert Bischof, GR Martin Gramberger, Ing. Doris Wöckl, Futteroase-Geschäftsführer Andreas Strobel, BGM Stefan Wöckl, (v.l.n.r., sitzend): Daniela Laas, Sabine Urban.

„Spendenaktion Tierschutzverein Wiener Neustadt“

SOLLENAU. Seit einigen Jahren bringt Gemeindebedienstete Daniela Laas zu Weihnachten verschiedenen Tierheimen Sachspenden vorbei und führt diese Tradition auch heuer weiter – mit einem großen Unterschied: Spontan sind etliche KollegInnen aus dem Gemeindeamt auf diesen Zug aufgesprungen, sowie einige Gemeinderäte, Freunde, Bekannte und auch Bürgermeister Stefan Wöckl mit Ehefrau Ing. Doris Wöckl. Dabei kam ein Spendenbeitrag in der Höhe von 1.100 Euro zusammen. Jener Betrag wurde in unserer...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
  2

Neunkirchen
16.657,61 Euro Förderungen trotz finanziellem Engpass

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Bezirkshauptstadt muss sparen. Dennoch wurden Förderungen in der Höhe von 16.657,61 Euro beschlossen, die teils Kritik nach sich zogen. So zog die Förderung der Kammermusiktage um 2.000 Euro eine Diskussion nach sich, weil das Frauenhaus "nur" mit 700 Euro bedacht wird und das Tierschutzhaus 1.200 Euro bekommt. Eine Debatte, die jedes Jahr von der SPÖ vom Zaun gebrochen wird. Grüne-Stadtvize Martin Fasan verteidigt diesen Weg und betonte auch, dass die Stadt dafür...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Robert Zehentner mit Tauernlämmern, die er vor dem Wolf schützen will.
 2  4   4

Tierschutz und Landwirtschaft
"Wir werden den Wolf abschießen"

Klimakrise und Artensterben als Resultat der industrialisierten Landwirtschaft. Ein Umdenken wird gefordert. TAXENBACH/ESCHENAU. Landwirt Robert Zehentner sieht mit der Rückkehr des Wolfes seine Existenz gefährdet. Diese Problematik schilderte er bei einem Besuch von Sebastian Bohrn Mena, dem Initiator des von der SPÖ unterstützten Tierschutzvolksbegehrens auf seinem Hof. Kein Wolf-Disneyland Der langjährige Landtagsabgeordnete hat vor vierzig Jahren das Unternehmen "Tauernlamm"...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Eine Reittherapie wirkt sich positiv auf viele Personen aus, die in St. Anton betreut werden. Der Kontakt zu Tieren ist sehr willkommen.
 1   3

Knalleffekt
Tierheim fix - dank Unterstützung der Caritas

Überraschung gelungen - neue Heimat für Katzen, Hunde und Kleintiere gefunden: Das Land errichtet ein Tierschutzhaus im Caritasdorf St. Anton in Bruck. BRUCK. Das kleine Tierschutzhaus in Bruck soll künftig Platz für rund 30 Katzen, einige Hunde sowie für andere ausgesetzte Kleintiere bieten. Finanzierung, Planung und Bau liegen beim Land, das Caritasdorf St. Anton stellt den Grund zur Verfügung. Bei einem Lokalaugenschein waren sich Landesrat Josef Schwaiger und Landesveterinärdirektor...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Dr. Juraj Lieskovsky im Kleintierzentrum
 2  1   2

"Animal Hoarding"
Letzte Rettung für gehortete Tiere

ZELL AM SEE. Neun völlig verwahrloste, kranke Katzen wurden kürzlich von Tierschützern aus einem privaten Haushalt gerettet. Die Besitzerin dürfte unter dem als "Animal Hoarding" bekannten Syndrom leiden. (Name und Gemeinde sind der Redaktion bekannt). Diese Tierhorter halten eine Vielzahl von Tieren auf engem Raum, obwohl sie mit deren Pflege völlig überfordert sind. Schlechter Zustand Wie auch in diesem Fall handelt es sich meist um völlig zu gemüllte Räumlichkeiten, wo auch die Bewohner...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Die vergangene Sitzung im Landtag war dem Thema Tierschutz gewidmet. Keine guten Neuigkeiten gab es für den Pinzgau.
  4

Keine Unterstützung
Land spielt Frauen gegen Tiere aus

Die vergangene Sitzung im Landtag war dem Thema Tierschutz gewidmet. Für ein Tierheim im Pinzgau gibt es schlechte Nachrichten. ZELL AM SEE. Es geht um viel Geld, konkret 200.000 Euro, die dem Land Salzburg aus dem Testament eines Tierfreundes zur Verfügung stehen. Der Betrag soll im Sinne des Spenders für Tierheime verwendet werden. Der zuständige Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) erklärte vergangene Woche im Landtag bei der Beantwortung einer dringlichen Anfrage der SPÖ allerdings, er könne...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger

Wiener Tierschutzverein:
Trächtige Katze gerettet

„Emma“ wurde streunend in Garten entdeckt, anscheinend bereits einmal Opfer von Tierhassern und darf nun im WTV ihre Welpen gebären. LIESING. Eine junge, werdende Katzenmama wird derzeit im Wiener Tierschutzverein (WTV) liebevoll umsorgt. Das rund zweijährige, hochträchtige Tier wurde von einer Dame entdeckt. Sie hatte die Katze in letzter Zeit öfter in ihrem Garten gesichtet. Aufgrund ihres Zustands - sie wirkte etwas verwahrlost - entschloss sich die Frau schließlich, das Tier...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
 1  2   2

Wildtierrettung
Eichhörnchen und Marderbaby werden aufgepäppelt

Die Wildtiersaison ist im Wiener Tierschutzverein (WTV) in vollem Gange: Die jüngsten Neuzugänge sind ein verletztes Eichhörnchen und ein nur wenige Tage altes Mardermädchen. LIESING. Das Eichhörnchen wurde kürzlich on einer Dame in ihrem Garten entdeckt. Das Tier verhielt sich auffällig ruhig und hielt seinen Kopf ganz schief, was der Dame zu Recht komisch vorkam. Sie machte sich daraufhin daran, das Tier einzufangen, was nach einiger Zeit auch gelang und brachte es in den WTV. Dort...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
  2

Frettchen im Tierschutzhaus abgegeben
"Nibbler" sucht sein Zuhause

Seit kurzem beherbergt der Wiener Tierschutzverein (WTV) einen quirligen Gast. Knapp vor dem Wochenende entdeckte eine Passantin in der Nähe Lieisings ein umherirrendes Frettchen auf der Straße. Die Dame fasste sich ein Herz und konnte das Tier nach kurzer Zeit einfangen. Sie brachte das Frettchen daraufhin in den WTV nach Vösendorf. LIESING. Dort wurde das Tier eingehend tierärztlich untersucht, geimpft und entwurmt. Es handelt sich um ein kastriertes Männchen, das rund ein Jahr alt sein...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Hier noch eine Fotomontage, aber in Zukunft werden Minister Kickls Ex-Pferde in Niedernsill beheimatet sein.

Finanzierung gesichert
Pinzgauer Tierschutzhaus wird Realität - Kickl & Co. zahlen

Die Fundtiere und auch die engagierten Tierschützer in unserem Bezirk können aufatmen: Während man beim Land Salzburg von der Finanzierung eines Tierschutzhauses nicht viel wissen will, kommt das Geld dafür nun aus Wien. NIEDERNSILL/WIEN. Aufmerksame Bezirksblätter-Leser wissen es: Nach intensiver Suche ist es im November 2018 gelungen, ein Grundstück für ein schon lange gefordertes Tierschutzhaus im Pinzgau zu finden. Ein Niedernsiller Landwirt stellt ein 2.000 Quadratmeter großes...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Athos und Herrl sind ein Herz und eine Seele
  3

Tierschutzhaus Pinzgau
Prominenter Unternehmer unterstützt das Projekt

KAPRUN. "Tiere sind Wesen, die eine Seele haben", ist Nick Kraguljac überzeugt. Der Obmann des Pinzgauer Wirtschaftsbundes hängt sehr an seinem Hund Athos, der ihm in schwierigen Zeiten Trost gespendet hat und ihn bei einem Spaziergang nach einem harten Arbeitstag wieder "runter bringt". Tiere haben Rechte Tierschutz ist ihm eine Herzensangelegenheit: "Es ist unglaublich, wie mit Tieren umgegangen wird. Es widert mich an, wenn Tiere ausgesetzt und schlecht behandelt werden. Ich...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger

Aus dem Gemeinderat
Kurz & bündig

10 Cent Teuerung NEUNKIRCHEN. Die Parkgebühr in der Stadt wird mit 1. Jänner 2019 von 50 auf 60 Cent pro begonnene halbe Stunde angehoben. Förderung Frauenhaus NEUNKIRCHEN. Die Stadgemeinde beschloss eine Förderung in der Höhe von 400 Euro. Förderung Tierschutzhaus NEUNKIRCHEN. Die Stadgemeinde beschloss eine Förderung in der Höhe von 1.200 Euro. Kulturförderung NEUNKIRCHEN. Dem Verein zur Förderung der Streichkultur in Neunkirchen gewährt die Stadt für 2018 eine Förderung in der...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Kolmanbauer Albert Vorreiter mit seiner Enkelin Nina und Enkel Bastian spielen mit den Schweinen.
  6

Pinzgauer Tierschutzhaus
Bauer stellt Grund zur Verfügung

NIEDERNSILL. Die Tiere des Kolmanbauer in Niedernsill dürfen so leben, wie es ihren Bedürfnissen entspricht. Es gibt keine Anbindehaltung für die Kühe, und die Schweine können sich in ihrem Gehege im Freien nach Lust und Laune austoben. Auch die Hühner dürfen am Hof herumspazieren. Gänse und Puten leben ebenfalls in diesem Idyll, Hund und Katze sowieso. Für Albert Vorreiter ist es selbstverständlich, die Tiere so zu halten. Es sind Nutztiere, die geschlachtet werden, aber es ist ihm wichtig,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
  7

Flohmarkt im Kulturcentrum Wimpassing
Schnäppchenjagd mit dem Tierschutzverein

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Flohmarktbummler kommen heute, 29. September, noch bis 17 Uhr, im Kulturcentrum Wimpassing auf ihre Kosten. Hier bietet der Tierschutzverein Schwarzatal alle erdenklichen Artikel – von gut gebrauchten Spielen über reichlich Literatur bis hin zu Schmuck, Geschirr und Kleidung – zu Schleuderpreisen an. Auch Mehlspeisen werden angeboten. Der Erlös wird für die Tiere verwendet. Freiwillige Helfer wie Nicole Wurzinger (r.) und Tanja Kocsis (l.) helfen dabei, den Überblick zu...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Beim täglichen Kaffee in der Bäckerei: Eva Ordelt liebt ihr Meidling und vor allem dem Khleslplatz.
 2   2

Eva Ordelt: Eine Meidlingerin aus Tradition

Eva Ordelt spricht über ihre Heimat, den Khleslplatz und erinnert sich daran, wie es früher einmal war. MEIDLING. "Ich bin Meidlingerin von Geburt an", erzählt Eva Ordelt. "Meine Mutter lebt seit 91 Jahren im Bezirk und ich bin auch nicht aus dem Zwölften rausgekommen. Wir sind eben treue Seelen." Aufgewachsen ist die heute 67-Jährige in der Arndtstraße und Hoffingergasse. In die Volksschule in der Rothenburgstraße ging sie entlang der Mauer zum Schloss Altmannsdorf. "Damals war das...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
  5

20 Jahre Wiener Tierschutzhaus Vösendorf

Am 2. September feierte das Wiener Tierschutzhaus in Vösendorf sein 20jähriges Bestehen. Präsidentin Madeleine Petrovic erinnerte sich an die ersten Jahre: "In den ersten Jahren haben wir ums Überleben gekämpft. Die Reparaturkosten sowie die Leasingraten explodierten und wir haben damals die schwarze Null knapp geschafft." Auch heute sei das Tierschutzhaus sehr von Spendengeldern abhängig - umso größer war die Petrovic Freude, dass eine Reihe von überregionaler Prominenten wie Toni Polster,...

  • Mödling
  • Martina Cejka
Ursula Schneeberger, Elisabeth Platzky, Nicole Wurzinger und Lydia Kaiser-Posch beim Flohmarkttreiben.
  5

Ein Flohmarkt mit echten Raritäten

Uralt-Technik und seltene Bücher beim Tierschutzvereins-Flohmarkt in Wimpassing. BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Sie müssen einmal am Samstag in der früh kommen, da stehen die Leute auf der Rampe vorm Kulturcentrum für den Flohmarkt Schlange", erzählt Elisabeth Platzky vom Schwarzataler Tierschutzverein. Der Verein organisierte für 24. und 25. März im KUC Wimpassing seinen traditionellen Flohmarkt. Dabei waren auch allerlei Raritäten zu finden – etwa uralte Fotoapparate und Videokameras, für die man nur...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Tierschutzverein lädt zum Flohmart

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Alle Jahre wieder organisiert der Tierschutzverein Schwarzatal einen Flohmarkt im Kulturzentrum Wimpassing. Bummeln, kaufen, Mehlspeisen und Kaffee genießen – und damit den Tieren helfen. Zusätzlich wird eine Tombola durchgeführt. "Sachspenden nehmen wir gerne, gereinigt und gebrauchsfähig, nach telefonischer Vereinbarung entgegen", so Elisabeth Platzky. Kontakt: 02635/61 488 (Anrufbeantworter) und 0676/4921211. Am 23. März, 8-12 Uhr, können die Waren im KUC abgegeben...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Kommentar: Für Tierleid ist jeder Einzelne verantwortlich

Seit die meisten Menschen einen relativen Wohlstand erreicht haben, wird auch das Wohl der Tiere immer mehr thematisiert. Leider oft ohne merkbaren Erfolg. Man weiß zwar Bescheid über die grausamen Praktiken in der industriellen Tierhaltung und bei den Lebendtransporten, aber kaum jemand ändert deswegen sein Konsumverhalten. Ist es doch viel bequemer und billiger, das Fleisch im nächsten Supermarkt zu holen, ohne auf die Herkunft zu achten. Als Argument hört man oft "auf mich kommt es doch...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.