04.04.2016, 08:29 Uhr

AKA Tirol holt 9 Punkte, erfolgreiche Übergabe der Trainer Lizenzen

Foto: TFV Trainerdiplomverleihung mit TFV Vizepräsidenten Adi Stasny und Friedrich Brem, Leiter TFV TRUK Referat.

Nicht nur das erfolgreiche Abschneiden der AKA Tirol im Duell mit der AKA Burgenland, sondern auch die Übergabe der Trainerlizenzen nach positiven Abschluss des Jugendtrainerkurses und des Tormannkurses sorgten in Schwaz für freudenstrahlende Gesichter.

Achtzehn Absolventen haben den Jugendtrainerkurs 2014 erfolgreich abgeschlossen und erhielten im Rahmen des Auftritts der AKA Tirol in Schwaz ihre Diplome. TFV Vizepräsident Adi Stastny und Friedrich Brem als Leiter des TFV TRUK Referates können Amidzic Sinisa, Hatting, Bachlechner Mario, Axams, Burger Fabian, Zams, Falkner Harald, Ladis, Fiegl Thomas, Schwendau, Gastl Thomas, Längenfeld, Gstrein Joachim, Kössen, Gugglberger Alexander, Bad Häring, Höllwarth Patrick, Stumm, Kara Oktay, Achenkirch, Mair Patrick, Kramsach, Matyas Manuel, Innsbruck, Müller Klaus, Zell am Ziller, Oberhuber Stefan, Kundl, Pockenauer Stefan, Wörgl, Rief Harald, Zirl, Schaber Christian, Mötz und Stern Florian, Schönberg neu in der Tiroler Trainerriege begrüssen.

17 Teilnehmer waren beim Grundkurs Tormanntrainer 2015 erfolgreich. Adelsberger Andreas, St. Jakob i. H., Brugger Andreas, Uderns, Dieminger Jan, Jenbach, Ellinger Armin, Münster, Feichtner Josef, Breitenbach, Gasser Manuel, Innsbruck, Grünbichler/Bernaschek Marc, Vomp, Krall Günther, Silz, Lener Alexander, Oberperfuss, Mott Lukas, Lermoos, Neureiter Andreas, Söll, Possard Georg, Telfs, Schößer Christian, Weerberg, Sillaber Albert, Söll, Steiner Thomas, Kolsass, Wagner Dominik, Niederndorferberg und Würtenberger Martin, Axams, erhielten ihre Diplome ebenfalls aus den Händen von Adi Stasny und Friedrich Brem.

Zum feierlichen Anlass passend, der Auftritt der AKA Tirol im Duell gegen die AKA Burgenland. Die Tiroler Mannschaften blieben gegen ihre Altersgenossen in allen drei Spielen siegreich und holten sich 9 Punkte.

Den Auftakt machte die AKA U15 mit Trainer Samuel Glatz. Vor ca. 90 Zuschauern konnten die TFV Youngster das Spiel mit 6:1 (2:1) klar für sich entscheiden. Der Spielverlauf im Detail: AKA Tirol geht in der 20. Spielminute durch Mathias Madersbacher mit 1:0 in Führung. Mit seinem Treffer zum 1:1 gleicht Michael Wohlmuth in der 36. Minute für AKA Burgenland aus. In der 38. Minute geht die AKA Tirol in Führung. Das Tor zum 2:1 erzielt Simon Rumer. AKA Tirol kann in Minute 45 die Führung durch ein Tor von Simon Rumer auf 3:1 weiter ausbauen. Wegen Unsportlichkeit bekommt Jacob Julian Dannenmaier in Minute 52 Gelb. Clemens Hubmann in Minute 53, Matthäus Taferner in Minute 56 und Patrik Drago in Minute 75, fixieren den Endstand.

Die AKA U16 von Stefan Landauer gewinnt vor ca. 50 Zuschauern mit 2:1 (0:0). Der Spielverlauf im Detail: Rene Hellermann erzielt in Minute 48 mit seinem Treffer die 1:0 Führung für AKA Tirol. Die AKA Tirol kann in Minute 56 die Führung durch ein Tor von Rene Hellermann auf 2:0 weiter ausbauen. Den Anschlusstreffer für AKA Burgenland zum 2:1 erzielt Simon Buliga in Minute 60. Wegen Unsportlichkeit bekommt Rene Strobl in Minute 86 Gelb.

Und auch Andi Spielmann darf mit seiner AKA U18 jubeln. Vor ca. 100 Zuschauern gewinnt die AKA Tirol mit 2:0 (0:0). Der Spielverlauf im Detail: Für ein Foul erhält Thomas Kofler in Minute 23 und Lukas Godovitsch in Minute 27 eine gelbe Karte. In Minute 29 wird Nico Pichler und in Minute 61 wird Philip Kurz von Schiedsrichter Manfred Knapp verwarnt. Marcel Spanraft wird in der 72. Spielminute nach einem Foul vom Schiedsrichter verwarnt. Niko Schneebauer erzielt in Minute 74 mit seinem Treffer die 1:0 Führung für AKA Tirol. Durch den Treffer von Elias Grall in Minute 87 kann AKA Tirol den Vorsprung weiter ausbauen. Stephan Schimandl wird in Minute 91 von Schiedsrichter Manfred Knapp mit Gelb bestraft.

Jetzt wartet auf die AKA Tirol der schwere Auswärtsauftritt in der Steiermark. Am 9.4. trifft die AKA U15 auf den aktuellen Tabellenführer. Mit 34 Punkten liegt die AKA Steiermark-Sturm Graz an der Spitze. Die AKA Tirol liegt auf Rang 7 und hält bei 22 Punkten. Das Duell der AKA U16 Mannschaften ist das Spitzenspiel Platz 2 gegen Platz 4. Die AKA Steiermark-Sturm Graz hält bei 28 Punkten und liegt auf Platz 2 der Tabelle. Die AKA Tirol hat einen Punkt weniger auf der Guthabenseite und ist derzeit auf Rang 4 der Tabelle. Die AK U18 geht als Tabellenneuner mit 16 Punkte in das Duell gegen die Steirer. Diese liegen derzeit mit 12 Punkten an 11. Stelle.

Am 6. April findet um 18 Uhr 30 ein Freundschaftsspiel zwischen dem SV Oberperfuss und der AKA Tirol in Oberperfuss statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.