17.07.2017, 10:12 Uhr

Austrian Inline Cup mit Fotofinish

Nach einem spannenden Inline-Skate-Rennen wurde bis zum Schluss um die Führung gekämpft.

INNSBRUCK. Am Sonntag, 16. Juli, kämpften rund 70 StarterInnen auf Rollen um den Staatsmeistertitel. Pünktlich um 10:00 startete der Austrian Inline Cup. In einem spannenden Fotofinish gewann Linus Heidegger vor Armin Hager.

Taktik und Windschattenfahren


Der Austrian Inline Cup wurde auf einem schnellen und flachen Rundkurs in der Innsbrucker Gewerbezone ausgetragen. Die TeilnehmerInnen mussten 12 Runden auf der nicht ganz einfachen Strecke zurücklegen. Es gibt zahlreiche Kurven, bei denen eine gute Kurventechnik gefragt war. Durch die hohe Rundenzahl konnten die Zuschauer die AthletInnen oft sehen und die verschiedenen Zwei- und Dreikämpfe beobachten und ihre Favoriten anfeuern. So kämpften die drei Favoriten Linus Heidegger (Eisschnellläufer/Innsbruck), Armin Hager (Eisschnellläufer) und Armin Hager (Nationalteam/Eisenstadt) lange miteinander um die Führung: Das Rennen dieser drei war ein spannendes Beispiel für Taktik und das Windschattenfahren. In einem mitreißenden Endspurt, sprinteten die drei über die Ziellinie. Der Sieger musste dann per Fotofinish ermittelt werden.

Die GewinnerInnen - Elite

    Männer
  • 1. Platz: Linus Heidegger
  • 2. Platz: Armin Hager
  • 3. Platz: Johannes Hahnekamp
  • Frauen
  • 1. Platz: Viola Feichtner
  • 2. Platz: Viktoria Schinnerl

Bei den 18/19jährige gewann Christoph Amort vom SC Latella Wörgl.

Staatsmeisterschaft und Austrian Inline Cup

Der Austrian Inline Cup (AIC) ist eine Wettkampfserie im Inline-Speedskating. An fünf verschiedenen Austragungsorten in ganz Österreich wird diese Laufserie in Halbmarathon- bzw. Marathondistanzen (21km nd 42 km) ausgetragen. Punkte bekommen die Speedskater entsprechend ihren Platzierungen. Den Austrian Inline Cup gibt es mit einer Pause seit 1993. Die AthletInnen starteten bereits in Linz, Regensburg und am Sonntag in Innsbruck. Die nächsten Bewerbe sind am 6. August in München und am 20. August am Salzburgring.
Im Zuge des AIC wurden auch die Österreichischen und Tiroler Meisterschaften ausgetragen. Für alle Inline-Skate-Begeisterten Hobby-LäuferInnen gab und gibt es beim AIC einen Hobbylauf mit verkürzter Strecke. Hier ist auch keine spezielle Rennausrüstung notwendig.
Veranstalter des Austrian Inline Cup in Innsbruck war der SC Latella Wörgl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.