Henselkaserne: 2018 startet der Detailplan

Die Henselkaserne in Villach soll um 80 Millionen umgebaut werden. Möglicher Start ist Sommer 2019
2Bilder
  • Die Henselkaserne in Villach soll um 80 Millionen umgebaut werden. Möglicher Start ist Sommer 2019
  • Foto: Stadt Villach
  • hochgeladen von Gerd Leitner

VILLACH. Das Villacher Großprojekt in der Henselkaserne nimmt im heurigen Jahr bereits Fahrt auf. "Die Prüfung hat ergeben, dass das Projkekt auf unseren eigenen Gründen machbar ist, und wir keine zusätzlichen benötigen", sagt Militärkommandant Walter Gitschthaler. Nun gehe es an die Detailplanung. "Zwischen vier und sieben Millionen Euro sind dafür vorgesehen."

Baustart Mitte 2019

Abgeschlossen sollen die Planungen bereits in diesem Jahr sein. "Was wir jetzt brauchen, ist eine Finanzierungszusage vom Verteidigungsminister", hofft Gitschthaler auf ein klares Ja von Mario Kunasek. Insgesamt sollen 80 Millionen Euro in das Großprojekt Henselkaserne investiert werden.
Läuft alles ohne Verzögerung, sollen die Arbeiten an der Kaserne bereits im Anfang 2019 ausgeschrieben werden. Einem Baustart mit Mitte des nächsten Jahres steht dann wohl nichts mehr im Wege. Nach dreijähriger Bauzeit kann die neue Kaserne im Jahr 2022 eingeweiht werden.

Größeres Areal, neue Zufahrt

Einige Details für die neue Kaserne stehen bereits jetzt fest. So wird das Gelände von derzeit 5,6 Hektar auf dann rund 8,5 Hektar vergrößert. "Es wird einen Übungsplatz und auch eine Sporthalle geben", kündigt Gitschthaler an.
Eine wesentliche Veränderung wird es auch bei der Zufahrt geben. "Wir haben uns mit der Stadt auf die Zufahrt vom Norden, über Auen, geeinigt", sagt der Kommandant. Damit sollen die Anrainer – derzeit erreichen die LKW des Bundesheeres die Kaserne nur über ein Wohngebiet – entlastet werden.
Gitschthaler bringt die Henselkaserne auch als sogenannte "Sicherheitsinsel" ins Gespräch. Damit könnte die Kaserne unabhängig von der Umgebung versorgt sein und im Fall eines Blackouts "autark" agieren. "Sie bietet sich dafür an", ist er überzeugt.

Zur Sache - Henselkaserne in Villach

  • 80 Millionen Euro sollen in die neue Henselkaserne in Villach fließen.
  • Heuer sind bis zu sieben Millionen Euro für die Detailplanung vorgesehen.
  • Die Ausschreibung für die Arbeiten könnte Anfang 2019 sein und mit Mitte des nächsten Jahres der Umbau beginnen.
  • Nach einer dreijährigen Bauzeit ist die Eröffnung für 2022 vorgesehen.
  • Dann soll die Henselkaserne über eine Fläche von 8,5 Hektar statt der bisher 5,6 Hektar verfügen.
  • Raum soll es für ein zusätzliches Batallion, einen Übungsplatz und eine Sporthalle geben.
  • Die Finanzierungszusage steht noch aus.
Die Henselkaserne in Villach soll um 80 Millionen umgebaut werden. Möglicher Start ist Sommer 2019
Brigadier Walter Gitschthaler hofft auf Finanzierung

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen