Gesundheitsbedingt
Landesrat Ulrich Zafoschnig (ÖVP) tritt zurück

Ulrich Zafoschnig war ein Jahr lang Landesrat in der SPÖ-ÖVP-Koalitionsregierung in Kärnten
  • Ulrich Zafoschnig war ein Jahr lang Landesrat in der SPÖ-ÖVP-Koalitionsregierung in Kärnten
  • Foto: ÖVP Kärnten
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Landesrat und ÖVP-Obmann Martin Gruber gab vor wenigen Minuten im ÖVP-Landtagsclub im Landhaus in Klagenfurt den Rücktritt von Landesrat Ulrich Zafoschnig bekannt. Als seinen Nachfolger nominierte der Parteivorstand Sebastian Schuschnig.

KÄRNTEN. Seit Anfang Februar befand sich Landesrat Ulrich Zafoschnig (ÖVP) krankheitsbedingt außer Gefecht. War anfänglich noch von einer schweren Grippe die Rede, zeichnete sich in den vergangenen Wochen bereits hinter vorgehaltener Hand eine ernsthafte und schwerwiegende Erkrankung ab.

Nachfolger bereits gefunden

Seit wenigen Minuten ist es offiziell: Ulrich Zafoschnig tritt als Landesrat zurück! Als seinen designierten Nachfolger nominierte der kurzfristig einberufene Parteivorstand der ÖVP Kärnten am Montagabend auf Vorschlag Grubers Landesparteisekretär Sebastian Schuschnig ein enger Vertrauter von Bundeskanzler Sebastian Kurz. Details folgen am Dienstag in einer Pressekonferenz um 9 Uhr.

Ein Jahr Landesrat

Zafoschnig war genau ein Jahr Landesrat in der SPÖ-ÖVP-Koalitionsregierung in Kärnten. Er verantwortete die Referate Wirtschaft und Industrie, Gewerberecht, Tourismus, Öffentlicher Verkehr und Mobilität sowie Logistik.

Siehe auch: erste Pressekonferenz des designierten Landesrats Sebastian Schuschnig

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen